Suchen

Logistikzentrum SKF investiert 800.000 Euro in Retrofit

Redakteur: Robert Weber

Der Wälz- und Gleitlagerspezialist SKF modernisiert sein Hochregallager im belgischen Tongeren. Hintergrund: Die Logistik muss mit der steigenden Nachfrage aus den Märkten Schritt halten. Das Retrofit-Projekt verantwortet Egemin.

Firmen zum Thema

SKF versorgt Kunden in Industrie und Auto-Ersatzteilmarkt in der EMEA Region
SKF versorgt Kunden in Industrie und Auto-Ersatzteilmarkt in der EMEA Region
(Bild: SKF)

Die Logistik hat in den letzten Jahren für SKF an Bedeutung gewonnen, erklärte ein Sprecher gegenüber MM Logistik. Man wolle seinen Kunden schnelle Lieferungen anbieten, deshalb investiere man 800.000 Euro in die Modernisierung der Logistikstrukturen. Das Lager in Belgien versorgt Kunden in Industrie und im Auto-Ersatzteilmarkt in der EMEA-Region

Bereits 1995 erkannte SKF die Chancen der Automatisierung und implementierte sieben Regalbediengeräte (RBG) für das Hochregallager sowie im Kommissionierbereich ein Palettenfördersystem mit fünf Verschiebewagen.

Blick in das Logistikzentrum

Bildergalerie

Im Rahmen des umfangreichen Retrofits durch Egemin wird dabei die neueste Steuerungstechnologie für die Lagerführung implementiert. Aufgrund der Größe des SKF-Distributionslagers und des Auftragsumfangs erfolgt die Modernisierung in zwei Schritten. Die erste Phase soll bereits Ende 2013 abgeschlossen sein. Dabei stellt Egemin das Steuerungssystem der Regalbediengeräte von Siemens S5 auf die Version S7 um. Die Aufrüstung der verbleibenden Anlagen wird in der anschließenden zweiten Phase durchgeführt, die für das erste Halbjahr 2014 angesetzt ist.

(ID:42289157)