Suchen

Axxom Software Software reduziert Leiharbeiterbedarf im Lager um bis zu 50%

Die Axxom Software AG, München, präsentiert während der Cemat 2011 erstmals ihre Software Orion-PI Personalplanung. Sie ermöglicht den Unternehmensangaben zufolge einen effizienten Personaleinsatz in Logistik- und Distributionszentren und verbindet als erste und bisher einzige Software am Markt Materialfluss- und Personalplanung. Zudem zeigt Axxom sein Angebot zur Lagerlogistik- und Supply-Chain-Optimierung.

Firmen zum Thema

Auf bis zu 60% beläuft sich der Anteil der Personalkosten an den gesamten operativen Kosten in Logistikzentren. Der effiziente Mitarbeitereinsatz ist dort ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Bild: Axxom Software
Auf bis zu 60% beläuft sich der Anteil der Personalkosten an den gesamten operativen Kosten in Logistikzentren. Der effiziente Mitarbeitereinsatz ist dort ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Bild: Axxom Software
( Archiv: Vogel Business Media )

Axxoms Orion-PI Personalplanung setzt zur Ermittlung des Arbeitsaufkommens und für den effizienten Einsatz der Mitarbeiter auf ein virtuelles Lagermodell. In diesem werden zum Beispiel Regale sowie Fachtypen und -dimensionen definiert und Wege, Gänge und Fördertechnik angelegt.

Lagersoftware erfasst auch Zeitabläufe

Mithilfe intelligenter Systemunterstützung, etwa einer lagerspezifischen Logik oder Drag-and-drop-Bedienung, lassen sich selbst große Logistikzentren mit mehreren Zehntausend Lagerplätzen innerhalb relativ kurzer Zeit abbilden. Die Besonderheit an der Axxom-Lagermodellierung: Die Bestandteile – etwa einzelne Regalfächer – sowie die darin ablaufenden Prozesse werden mit Zeitbausteinen hinterlegt, zum Beispiel mit Refa- oder MTM-Zeiten.

Anhand dieser Zeitbausteine berechnet Orion-PI auf Basis der vorliegenden und erwarteten Aufträge aus dem Lagerverwaltungs-, Warenwirtschaft- oder ERP-System den erforderlichen Zeitaufwand für alle Einzelprozesse, um diese Aufträge im Lager abzuarbeiten. Die Summe der Einzelprozesse bildet den Gesamtbedarf an Arbeitszeit. Durch die Aufteilung in Einzelschritte wird präzise sichtbar, wann wo im Lager welches Arbeitsaufkommen anfällt.

Software ermittelt Kapazität und Arbeitsaufkommen im Lager

Die benötigten Mitarbeiterstunden werden dann mit dem tatsächlich verfügbaren Personal verglichen. Auf diese Weise deckt Orion-PI Kapazitätsüberdeckungen und Personalengpässe auf und ermittelt effiziente Personal-einsatzpläne.

Ergebnisse aus Praxisprojekten zeigen laut Axxom, dass durch den Einsatz von Orion-PI Personalplanung der Bedarf an Leiharbeitern um bis zu 50% reduziert werden kann, Gleitzeitkonten um 15% abgebaut werden können und sich somit deutliche Kosteneinsparungen bei gleichbleibenden oder höheren Servicelevels und verbesserter Mitarbeiterzufriedenheit erreichen lassen. Zudem bildet das virtuelle Lagermodell in Orion-PI die Basis für Simulationen, um beispielsweise unterschiedliche Lagerbelegungen, Kommissionierstrategien oder Lager- und Fördertechnik zu analysieren und zu optimieren.

Axxom Software auf der Cemat 2011: Halle 27, Stand C47

(ID:374990)