Suchen

Viastore Systems Software-Umsatz annähernd auf Regalbediengeräte-Niveau

Gruppenweit erwartet die Stuttgarter Viastore Systems GmbH, Anbieter von schlüsselfertigen Intralogistik-Anlagen für Industrie und Handel, für 2008 eine Umsatzsteigerung um über 30% auf etwa 100 Mio. Euro.

Firmen zum Thema

Christoph Hahn-Woernle, geschäftsführender Gesellschafter der Viastore Systems GmbH, Stuttgart: „Wenn wir 2009 nicht schlechter abschneiden als 2008, betrachten wir das als einen großen Erfolg.“Bild: Maienschein
Christoph Hahn-Woernle, geschäftsführender Gesellschafter der Viastore Systems GmbH, Stuttgart: „Wenn wir 2009 nicht schlechter abschneiden als 2008, betrachten wir das als einen großen Erfolg.“Bild: Maienschein
( Archiv: Vogel Business Media )

„Den größten Umsatz erwirtschaften wir in Deutschland. Hier liegen wir bei 70 Mio. Euro gegenüber 63 Mio. im Vorjahr“, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Christoph Hahn-Woernle Ende November bei der Vorstellung des größten IT-Logistikzentrums in Europa.

Rund 60000 Packstücke verlassen täglich das Straubinger Lager von Ingram Micro, Deutschlands führendem ITK-Distributor. Diese setzen sich aus 25 000 verschiedenen Artikeln zusammen, die auf einer Fläche von 80 000 m2 lagern. Gleichzeitig nimmt Ingram Micro täglich etwa 200 Artikel neu in sein Sortiment auf.

Lagerung und Kommissionierung erfolgen größtenteils manuell mit Datenfunkunterstützung. Gemanagt werden alle Prozesse über das Warehouse-Management-System (WMS) Viadat von Viastore. Das neue Release 7.0 der WMS-Software habe für die Nutzer zahlreiche Vorteile ergeben: einfachere Bedienung, kürzere Implementierungszeiten, schnelle Prozesse und einfachere Strukturen. „Damit sind wir auch für manuell betriebene Läger bestens aufgestellt“, so Hahn-Woernle.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 279933)