Kommisionierung

Spar maximiert Lagerumschlag mit Pick-it-Easy Move von Knapp

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Ab September 2014 wird Pick-it-Easy Move bei Spar in Maria Saal (Österreich) in einer speziellen Ausprägung für die Kommissionierung des Trockensortiments eingesetzt.
Bildergalerie: 1 Bild
Ab September 2014 wird Pick-it-Easy Move bei Spar in Maria Saal (Österreich) in einer speziellen Ausprägung für die Kommissionierung des Trockensortiments eingesetzt. (Bild: Spar)

Spar Maria Saal in Österreich kommissioniert ab September 2014 sein Trockensortiment mit dem semi-automatischen System Pick-it-Easy Move von Knapp. Durch die Kombination von Automation und manueller Handhabung erreicht man eine hohe Performance und bleibt dennoch unabhängig von Verpackungsart und -qualität der Artikel.

Damit eine Filiale den Ansprüchen an Vielfalt, Verfügbarkeit und Qualität der Waren gerecht werden kann muss vorab in der Supply Chain ein Intralogistiksystem einen wesentlichen Beitrag leisten. Besonders in der Lebensmittelbranche ist man mit speziellen Anforderungen konfrontiert. Um für die Filialen einen höheren Servicegrad zu erreichen, muss die Lagerumschlagshäufigkeit maximiert werden. Ebenfalls wichtige Faktoren sind das Sortiment, das einer enormen Dynamik hinsichtlich Artikelvielfalt und Verpackungsart unterliegt, die Zusammenstellung von filialgerechten Lieferungen in kompakten und stabilen Auftragsladungsträgern sowie ergonomisch optimierte Arbeitsplätze für die Mitarbeiter.

Quellpalette und Zielladungsträger mit angepasster Höhe

Mit dem semi-automatischen System zur Kommissionierung des gesamten schnelldrehenden Artikelspektrums wird die Ware direkt von den Originalpaletten auf die entsprechenden Auftragsladungsträger kommissioniert. Der Kommissionierer genießt dabei ergonomische Vorteile. Sowohl die Quellpalette als auch der Zielladungsträger – meist ein Rollcontainer – werden in ihrer Höhe angepasst. Neben der Anpassung der Entnahme- und Aufgabehöhe werden die Artikel in einer Schiebebewegung von der Quelle zum Ziel gebracht. Das Heben von schweren Produkten wird somit durch eine viel schonendere Bewegung ersetzt.

Stündlich sind bis zu 500 Picks möglich

Durch die Kombination von Automatisierung und manueller Handhabung ergibt sich ein System, welches die Vorteile beider Ansätze vereint. Einerseits geht die Flexibilität des Kommissionierpersonals nicht verloren. Im Vergleich zu einer vollautomatischen Lösung ist man mit dem Faktor Mensch viel unabhängiger von Verpackungsart und -qualität der Artikel. Zum anderen wird die notwendige hohe Performance des Systems durch Automatisierung erreicht. Eine mindestens doppelt so hohe Kommissionierleistung als bei konventionellen Methoden ist möglich – pro Stunde erfolgen bis zu 500 Picks. Durch die Versorgung mit Paletten in der richtigen Sequenz wird das Bilden von filialgerechten Rollcontainern garantiert.

Auch für ein kleineres Distributionslager ist Pick-it-Easy Move eine sinnvolle Variante, um die Performance zu erhöhen. Ab September 2014 wird Pick-it-Easy Move bei Spar in Maria Saal (Österreich) in einer speziellen Ausprägung für die Kommissionierung des Trockensortiments eingesetzt. Die Station wird in das bestehende regionale Distributionslager integriert. Die Versorgung erfolgt manuell über die bereits vorhandenen Stapler. Diese holen die Paletten vom Hochregallager, das als Zwischenlager nach dem Wareneingang dient. Die Integration erfolgt im laufendem Lagerbetrieb.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42606150 / Distributionslogistik)