Suchen

Fasspumpen Sparsame Pumpentechnik bietet hohen Nutzwert

| Redakteur: Peter Königsreuther

Abnox, ein weltweit führenden Anbieter im Bereich der Schmier-, Dosier- und Hochdrucktechnik, stellt auf der Motek 2011 unter anderem sein Know-how zum Thema Fasspumpen ins Rampenlicht. Dem Aussteller gehe es dabei aber nicht um spektakuläre Spitzenwerte in Teilbereichen sondern um das bestmögliche Gesamtergebnis. Dazu gehören in erste Linie geringe Betriebs- und Wartungskosten.

Firmen zum Thema

Abnox-Fasspumpen arbeiten pneumatisch sind sparsam im Verbrauch, wartungsfreundlich und fördern auch zähe Medien. Modular aufgebaut kann der Kunde sich seine persönliche Anlage zusammenstellen lassen. Bild: Abnox
Abnox-Fasspumpen arbeiten pneumatisch sind sparsam im Verbrauch, wartungsfreundlich und fördern auch zähe Medien. Modular aufgebaut kann der Kunde sich seine persönliche Anlage zusammenstellen lassen. Bild: Abnox
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Abnox-Fasspumpen werden ausschließlich mit Druckluft betrieben und benötigen deshalb keinen Elektroanschluss. Außerdem gewährleistet die spezielle Bauform mit der klaren Trennung von Ansaugsystem und Pumpe, dass kein Schmiermittel in den Pumpenkopf eindringen kann. Zusätzlichen Schutz gegen Ausfallzeiten bietet die Absicherung gegen Lufteinschlüsse, denn bei niedrigem Füllstand schaltet sich die Pumpe automatisch ab.

Wartungsfreundliche Konstruktion

Sie punkten außerdem mit ihrer wartungsfreundlichen Konstruktion, betont der Hersteller. Alle Baugruppen bestehen weitgehend aus kurzfristig lieferbaren Normteilen und lassen sich ohne Spezialkenntnisse mit wenigen Handgriffen zerlegen und wieder zusammensetzen. Weil dem Fasspumpenkonzept eine modulare Bauweise zugrunde liegt, kann der Anwender sich seine persönliche Variante zusammenstellen, erklären die Experten.

Die Pumpen eignen sich für alle marktüblichen DIN-Gebinde. Es gibt die Fasspumpen für Kleingebinde von 1 bis 5 Kg sowie die Fasspumpen für Gebinde von 14 bis 180 Kg. Sämtliche mittel- bis hochviskosen Schmierstoffe, selbst Silikon-Fette und -Öle bis zu einer Viskosität von 60.000 cST können gefördert werden. Lediglich aushärtbare und abrasive Medien und Füllstoffe vertragen die Systeme nicht.

Hohe Förderleistung

Vor allem die Modelle vom Typ M lassen sich aufgrund ihrer hohen Förderleistung bei absolut konstantem Druck sehr gut als zentrale Förderpumpe einsetzen. Alle Typen erfüllen sämtliche Umweltschutzanforderungen und erlauben dank des niedrigen Geräuschpegels und der ergonomischen Gestaltung sicheres und ermüdungsfreies Arbeiten ohne Lärmschutz.

Abnox AG auf der Motek 2011: Halle 1, Stand 1336

Mehr zur Motek 2011 lesen Sie in unserem Special.

(ID:384711)