Kommissioniertechnik

Sprachsteuerung für Hochprozentiges

| Redakteur: Bernd Maienschein

Beim niederländischen Spirituosenhändler Dirck III wird jetzt sprachgesteuert kommissioniert.
Beim niederländischen Spirituosenhändler Dirck III wird jetzt sprachgesteuert kommissioniert. (Bild: Zetes)

Der niederländische Spirituosenhändler Dirck III kommissioniert jetzt schneller und genauer. Mit Hilfe der Sprachprozesstechnologie von Zetes Medea Voice wird die Produktivität im Vertriebszentrum in Zundert um mindestens 20 Kartons pro Stunde gesteigert, die Fehlerquote gleichzeitig deutlich gesenkt: Die Genauigkeitsrate in der Kommissionierung liegt jetzt bei 99,5 %.

Zetes Medea ist eine Logistiklösung, die alle Lagerprozesse effizient steuert und Echtzeittransparenz bei weniger Kosten bietet, wie das Unternehmen angibt. Das Sprachmodul Zetes Medea Voice sei dabei besonders geeignet für die Auftragskommissionierung im Lager. Es nutzt die MCL-Voice-Plattform und liefert einen sprecherunabhängigen Ansatz zur Spracherkennung. Dirck III hat Zetes Medea Voice in sein SAP-ERP-System integriert.

Produktivität rauf, Fehlerquote runter

Bis September 2013 haben die Mitarbeiter im Vertriebszentrum Dirck III sämtliche Aufträge noch anhand von Listen und Klebeetiketten bearbeitet. Diese konnten Falten werfen, verloren gehen oder an den falschen Stellen haften bleiben und so unnötige Fehler bei der Auslieferung verursachen.

DC-Manager Jan van der Nagel erklärt: „Anfang 2013 haben wir uns mit den Vorteilen der sprachgesteuerten Kommissionierung beschäftigt und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir mit dieser Methode die Produktivität in unseren Vertriebszentren um 6 bis 7 % steigern können. Außerdem sind wir mit diesem System in der Lage, unsere Fehlerquote zu senken, was ein wichtiges Kriterium für die Kundenzufriedenheit darstellt. Wir haben uns für Zetes Medea entschieden, weil es sich um ein sprecherunabhängiges System handelt, das unter anderem von A.S. Watson Health & Beauty Benelux empfohlen wird. Das sprecherunabhängige System spart kostbare Zeit, die bei den herkömmlichen Systemen für die Einweisung, die Anmeldung und die Konfiguration von Benutzerprofilen benötigt wird.“

Bestellungen werden nach der Priorität bearbeitet

Bei Dirck III schickt Zetes Medea Voice alle Kommissionierer auf dem kürzesten Weg zu den Lagerstandorten, wo sie über ihr Headset den Auftrag erhalten, die benötigte Menge an Kartons aufzunehmen. Sobald alle Produkte für eine Bestellung aufgenommen sind, wird der Kommissionierer informiert, dass der Kommissioniervorgang abgeschlossen ist und der Bestellung wird eine einmalige Auftrags-, Zweigstellen- und Wegenummer zugewiesen. Mit Zetes Medea werden alle Bestellungen automatisch nach ihrer Priorität bearbeitet und nicht mehr auf Basis persönlicher Aufnahmepräferenzen. Außerdem gibt es keine unnötigen Wechsel mehr zwischen Bereichen mit niedriger und hoher Umschlagshäufigkeit.

Van der Nagel ergänzt: “Durch die computergesteuerte Vorgabe der Laufwege und den Freisprechbetrieb erreichen wir jetzt eine Genauigkeit von bis zu 99,5 % in der Kommissionierung und unseren Mitarbeitern macht ihre Arbeit deutlich mehr Spaß. Außerdem konnten wir unsere Produktivität von zuvor durchschnittlich 160 Kartons pro Stunde auf mindestens 180 steigern. Bei großen Bestellungen mit mehreren Kartons desselben Artikels erreichen wir bis zu 225 Kartons pro Stunde beziehungsweise mit Zusatzmaßnahmen über 300 Pakete pro Stunde.“

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Intralogistik à la 4.0

So fließen Warenströme effizient, sicher und kostengünstig

Digitale Intralogistik zielt auf optimierte Prozesse. Das Internet der Dinge (IoT), Augmented Reality (AR) und Blockchain-Anwendungen helfen, Daten- und Warenströme zu managen. Das Whitepaper verrät, welche Rolle eine robuste, mobile Hardware spielt. lesen

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42608386 / Management)