Arburg

Spritzgießmaschinen auf Produktionseffizienz getrimmt

Seite: 2/3

Anbieter zum Thema

Speziell für den Hochleistungsbereich optimierte Spritzeinheit

Als Vertreter der hybriden Hochleistungsbaureihe Hidrive präsentiert das Loßburger Unternehmen in Shanghai eine Spritzgießmaschine Allrounder 570 H mit 2000 kN Schließkraft und Spritzeinheit der Größe 1300. Den Anforderungen der schnelllaufenden Dünnwandanwendung entsprechend verfügt die Maschine über eine spezielle Verpackungsausstattung.

Um kurze Zykluszeiten zu realisieren wird dabei eine speziell für den Hochleistungsbereich optimierte Spritzeinheit eingesetzt. Die 55-mm-Schnecke mit einem L/D-Verhältnis von 22:1 sorge dabei für eine ausreichende Plastifizierung. Hinzu kommen speziell für den Dünnwandbereich optimierte Aufspannplatten der Schließeinheit sowie die entsprechende Schnittstelle zum Betrieb einer IML-Anlage, die bei dieser Messeanwendung von der Firma Beck Automation stammt.

Becher mit Dekoroberfläche innen und außen werden live produziert

Das Exponat arbeitet mit einem 4-fach-Werkzeug der Firma Glaroform und produziert Trinkbecher aus Polystyrol in einer Zykluszeit von 3 s. Das Spritzteilgewicht beträgt 10,1 g, der Materialdurchsatz liegt bei rund 50 kg/h. Aufgrund des Einsatzes eines transparenten Polystyrols und einer von beiden Seiten bedruckten Folie haben die Becher innen und außen eine Dekoroberfläche.

Für eine solche schnelllaufende Verpackungsanwendung seien die hybriden Hochleistungsmaschinen der Baureihe Hidrive (H) geradezu prädestiniert. Die Allrounder H decken einen Schließkraftbereich von 600 bis 5000 kN ab und stehen für höchste Produktionsleistung bei gleichzeitig kurzen Zyklen und reduziertem Energieverbrauch. Dementsprechend tragen auch sie das Arburg-Energieeffizienz-Label.

Spritzprägen eines anspruchsvollen Optikbauteils

Neben der elektrischen und der hybriden Maschine ist mit dem Allrounder 630 S auch die hydraulische S-Baureihe auf der Chinaplas vertreten. Die Allrounder S decken einen Schließkraftbereich von 125 bis 5000 kN ab, lassen sich von der Basis- bis zur Hightech-Maschine flexibel ausbauen und sind damit für alle Spritzgießbereiche und -verfahren einsetzbar.

Das Messeexponat hat eine Schließkraft von 2500 kN und arbeitet mit einem 2-fach-Werkzeug der Firma Hejiu Technology. Produziert werden so genannte Light-Guide-Panels für TFT-Bildschirme mit LED-Hintergrundbeleuchtung, die, wie es heißt, sehr energiesparend arbeiten sollen. Die Herstellung dieser Streuscheiben sei sehr anspruchsvoll. Für eine hohe Lichtausbeute müssten die Bauteile möglichst dünn sein und über entsprechende optische Oberflächenstruktur verfügen. Das sei nur mit dem Spritzgießverfahren in Kombination mit Spritzprägen realisierbar.

Vorführung des Spritzgießens von Light-Guide-Panels

Auf der Chinaplas werden 0,5 mm dicke Light-Guide-Panels mit einem Fließweg-Wandstärken-Verhältnis von 350:1 in einer Zykluszeit von rund 15 s gefertigt. Der Prägevorgang erfolge synchron zum Einspritzen mit einer Prägezeit von etwa 50 ms und sei damit hochdynamisch.

(ID:33264050)