Suchen

Logistikzentrum Spritzgießmaschinenbauer investiert Millionen in Logistik

| Redakteur: Robert Weber

Der Spritzgießmaschinenbauer Engel wächst und braucht mehr Platz am Standort Schwertberg in Österreich. Rund 12 Mio. Euro investiert das Unternehmen in die Logistik- und Montageflächen.

Firmen zum Thema

Ausbau geplant: Die Skizze zeigt in rot die Erweiterungsfläche des Werks Schwertberg. Engel investiert rund 12 Mio. Euro in das Logistikprojekt. (Bild: Engel)
Ausbau geplant: Die Skizze zeigt in rot die Erweiterungsfläche des Werks Schwertberg. Engel investiert rund 12 Mio. Euro in das Logistikprojekt. (Bild: Engel)

Die Produkte des Spritzgießmaschinenbauers und Automatisierungsexperten sind nach eigenen Angaben weltweit gefragt. Die Auftragsbücher sind voll, deshalb brauchen die Österreicher mehr Platz im Werk Schwertberg. 6000 m² kommen im Süden des Werksgeländes hinzu. Sie erweitern in erster Linie den Versand-, Wareneingangs- und Lagerbereich. Zudem wird die Montagefläche vergrößert. „Wir optimieren mit dem Umbau unsere internen Abläufe und verbessern deutlich die Arbeitsbedingungen in der Logistik“, betont Dr. Peter Neumann, CEO der Engel Holding.

Ergonomie steht im Fokus

Die Anzahl der Be- und Entladeplätze für Lkw und Container wird erhöht. Zudem können die Lkw in Zukunft direkt ins Gebäude fahren, so dass die Mitarbeiter in der Logistik nicht länger Witterungseinflüssen ausgesetzt sind. Weitere Arbeitsplätze in der Montage und im Lager werden unter ergonomischen Gesichtspunkten neu gestaltet. „70 Mitarbeiter am Standort Schwertberg profitieren unmittelbar von diesen Maßnahmen“, so Dr. Neumann. „Wir arbeiten kontinuierlich daran, an allen Arbeitsplätzen optimale Bedingungen zu schaffen.“ Bis Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten direkt neben dem Schwertberger Bahnhof abgeschlossen sein.

(ID:32649520)