Suchen

Logistik-Wettbewerb SSI Schäfer für „Großen Preis des Mittelstandes 2011“ nominiert

SSI Schäfer mit Hauptsitz in Neunkirchen hat die zweite Stufe des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung erreicht. Der Intralogistik-Spezialist setzte sich nach eigenen Angaben insbesondere in den Kategorien „Innovationsfähigkeit und Modernisierung“ sowie „Service und Kundennähe“ von der Konkurrenz ab.

Firmen zum Thema

2011 wird der „Große Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung zum 17. Mal vergeben. Bild: Oskar-Patzelt-Stiftung
2011 wird der „Große Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung zum 17. Mal vergeben. Bild: Oskar-Patzelt-Stiftung
( Archiv: Vogel Business Media )

Wie die Benchmark-Studie 2011 der ISW Gesellschaft für wissenschaftliche Beratung und Dienstleistung mbH in Halle an der Saale konstatiert, ist der „Große Preis des Mittelstandes“ Deutschlands wichtigster Wirtschaftspreis.

Der Wettbewerb wird für das Jahr 2011 zum 17. Mal ausgeschrieben und hat sich seit der Erstverleihung im Jahr 1995 zum bedeutendsten deutschen Mittelstandswettbewerb entwickelt, wie es heißt.

Angaben zum Wettbewerb werden per Online-Portal gemacht

Dr. Helfried Schmidt, Vorstand und Gründer der Oskar-Patzelt-Stiftung mit Sitz in Leipzig: „Allein durch die Nominierung für den „Großen Preis des Mittelstandes“ gehört ein Unternehmen zur Creme de la Creme des deutschen Mittelstandes.“

SSI Schäfer befindet sich eigenen Angaben zufolge inzwischen in der zweiten Wettbewerbsstufe, der sogenannten „Jurystufe“. Bis zum Nominierungsschluss am 31. Januar 2011 wurden für den jährlich ausgelobten Wettbewerb von den 1017 Nominierenden (Institutionen, Unternehmen) aus allen 16 Bundesländern insgesamt 3522 kleine und mittelständische Unternehmen ausgewählt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 370910)