Krantechnik

Stahl Cranesystems legt „kesse Sohle“ aufs internationale Parkett

| Redakteur: Jürgen Schreier

Beim Bau der neuen Nord-Süd-Metrolinie in Amsterdam kommen sechs Portalkrane mit jeweils zwei AS7-Seilzügen zum Einsatz. Sie befördern Container mit Abraum aus und Werkzeuge in die Stollen der neuen U-Bahn-Linie.
Beim Bau der neuen Nord-Süd-Metrolinie in Amsterdam kommen sechs Portalkrane mit jeweils zwei AS7-Seilzügen zum Einsatz. Sie befördern Container mit Abraum aus und Werkzeuge in die Stollen der neuen U-Bahn-Linie. (Bild: Stahl Cranesystems)

Mit seinen Hebezeugen und Krankomponenten ist Stahl Cranesystems in den letzten Jahren die Internationalisierung erfolgreich gelungen. Die Produkte aus Künzelsau kommen immer dann zum Einsatz, wenn die Standardlösung nicht ausreicht.

Wer sich auf internationalem Parkett bewegt, lernt, sich auf Veränderungen einzustellen. Mit seinen Hebezeugen und Krankomponenten ist das Stahl Cranesystems in den letzten Jahren erfolgreich gelungen. China, der Wachstumsmarkt der letzten Jahre, erfährt im Moment eine Konjunkturabschwächung. Das hat auch Auswirkungen auf Rohstofflieferanten wie zum Beispiel Australien.

Andernorts hingegen beobachtet Stahl Cranesystems einen positiven Trend – etwa in Afrika, wo der Aufschwung seit einigen Monaten deutlich spürbar ist. Ein Beispiel hierfür ist Nigeria. Das Land profitiert vom Öl- und Gasgeschäft, das steigert die Nachfrage nach anspruchsvoller Krantechnik.

Auch in Westeuropa Anzeichen einer Erholung des Marktes erkennbar

Positive Meldungen kommen auch aus Nordamerika und Kanada. Dort ist die Marktsituation von Stahl Cranesystems stabil und die Nachfrage gleichbleibend hoch. Letztlich sind auch in Westeuropa eine Stabilisierung und Anzeichen einer Erholung des Marktes zu erkennen.

Trotz aller Höhen und Tiefen der Weltwirtschaft: Hebezeuge und Krankomponenten des Künzelsauer Unternehmens sind gefragter denn je – ob in europäischen Wasserkraftwerken oder der asiatischen Automobilfertigung, in der Gasverdichterstation in Niedersachsen oder in der Nickelmine in Neukaledonien. Besonders gefragt sind Speziallösungen fernab des Standardprogramms sowie explosionsgeschützte Hebezeuge.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42719532 / Fördertechnik)