Suchen

Containerterminals Standort in Germersheim gestärkt

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Rückwirkend zum 1. September 2014 firmiert der Contargo-Terminalstandort in Germersheim unter Contargo Rhein-Neckar GmbH.

Firmen zum Thema

Rückwirkend zum 1. September 2014 firmiert der Contargo-Terminalstandort in Germersheim unter Contargo Rhein-Neckar GmbH.
Rückwirkend zum 1. September 2014 firmiert der Contargo-Terminalstandort in Germersheim unter Contargo Rhein-Neckar GmbH.
(Bild: Contargo)

Durch diese Integration will Contargo die Niederlassung eigenen Angaben zufolge mit dem Know-how und den personellen Ressourcen der Terminalgesellschaft stärken. Bisher gehörte der Standort als Niederlassung zur Contargo Network Service GmbH & Co. KG. Dietrich Jung, der bisherige Standortleiter in Germersheim bleibt auch weiterhin in dieser Position.

„Im Zuge der strategischen Weiterentwicklung in der Rhein-Neckar-Region – mit den bevorstehenden Ausbaumaßnahmen an den Standorten Ludwigshafen und Mannheim – haben wir uns entschlossen, den Terminalbetrieb in Germersheim in die Contargo Rhein-Neckar GmbH zu integrieren“, erklärt Konrad Fischer, Geschäftsführer Contargo GmbH & Co. KG.

Wöchentlich vier Verbindungen an die Nordsee

Das Terminal im Industriehafen in Germersheim verfügt über zwei Liegeplätze für Binnenschiffe. Dort bestehen wöchentlich vier Binnenschifffahrtsverbindungen nach Antwerpen und Rotterdam. Damit ergänzt der Standort Germersheim Contargo zufolge die flächendeckende Konzeption zwischen den Terminals Ludwigshafen und Wörth. Für den Umschlag der Container stehen ein Kran und ein Reachstacker zur Verfügung. Bis zu 1000 TEU können auf dem Gelände zwischengelagert werden.

(ID:42949357)