Suchen

Wohltätigkeit „Staplercup hilft“ unterstützt Kinderhospizverein

Über eine Spende in Höhe von 7500 Euro kann sich der Deutsche Kinderhospizverein e.V. freuen, der sich um Familien kümmert, deren Kinder unheilbare, lebensverkürzende Krankheiten haben. Übergeben wurde das Geld von Ex-Nationalcoach Heiner Brand und dem Verein Staplercup hilft.

Firmen zum Thema

Bei der Spendenübergabe (v.l.n.r.): Heidi Brost-Mende (Deutscher Kinderhospizverein), Ex-Bundestrainer Heiner Brand, Martin Gierse (Deutscher Kinderhospizverein) und Emil Schneider (Linde Material Handling). Bild: Linde Material Handling
Bei der Spendenübergabe (v.l.n.r.): Heidi Brost-Mende (Deutscher Kinderhospizverein), Ex-Bundestrainer Heiner Brand, Martin Gierse (Deutscher Kinderhospizverein) und Emil Schneider (Linde Material Handling). Bild: Linde Material Handling
( Archiv: Vogel Business Media )

Die 7500 Euro waren im Rahmen des Staplercup-Finales im September 2010 in Aschaffenburg von Auszubildenden der Linde Material Handling GmbH gesammelt worden.

Spende ist gleichzeitig Symbol der Anteilnahme der Mitmenschen

Heiner Brand, Botschafter des Deutschen Kinderhospizvereins und Ex-Bundestrainer der Deutschen Männer-Handballnationalmannschaft, ließ es sich nicht nehmen, die Spende persönlich an Martin Gierse, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins e.V. und seine Kollegin Heidi Brost-Mende vom Deutschen Kinderhospizverein Aschaffenburg-Miltenberg, zu übergeben.

„Nach der großzügigen Spende im Jahre 2009 freuen wir uns sehr, erneut von Staplercup hilft e.V. bedacht worden zu sein. Neben der finanziellen Unterstützung für den Verein ist eine solche Aktion für die Betroffenen auch ein Symbol der Anteilnahme von ihren Mitmenschen“ , bedankte sich Brost-Mende bei Heiner Brand und Emil Schneider, dem Vorsitzenden des Vorstandes des Vereins Staplercup hilft.

(ID:379999)