Suchen

Symposium: „Industrie 4.0 konkret“ Statt reden Digitalisierungsfahrplan entwickeln

| Redakteur: Stefanie Michel

Das Institut für Projektmanagement und Informationsmanagement (IPMI) der RFH Köln lädt wieder ein zum Symposium „Industrie 4.0 konkret“. Ganz praxisbezogen erhalten die Teilnehmer Informationen und Tipps von Experten, wie sie in ihrem eigenen Unternehmen Digitalisierung umsetzen können.

Firmen zum Thema

Zum dritten Mal veranstaltet die Rheinischen Fachhochschule Köln im Juli 2017 das Symposium „Industrie 4.0 konkret“ - Innovationen, Strategien und Umsetzung für KMU.
Zum dritten Mal veranstaltet die Rheinischen Fachhochschule Köln im Juli 2017 das Symposium „Industrie 4.0 konkret“ - Innovationen, Strategien und Umsetzung für KMU.
(Bild: RFH Köln)

Am 06. Juli 2017 veranstaltet das IPMI der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) von 9 bis 16 Uhr das dritte Symposium zum Thema Industrie 4.0. Mit vielen Teilnehmern aus Industrie, Handel und Wissenschaft haben bereits die ersten RFH-Symposien „Industrie 4.0 konkret“ gezeigt, dass der Informationsbedarf in diesem Bereich hoch und die Wichtigkeit des Themas quer durch die Branchen und Arbeitsbereiche erkannt worden ist. So sind Teilnehmer aus ganz Deutschland zu den Vorträgen angereist und während der Pausen haben sich spannende Diskussionen entwickelt, erklärt der Veranstalter.

Agenda des Symposiums „Industrie 4.0 konkret“

Die Rheinische Fachhochschule ist erster Ansprechpartner zu den Top-Themen in Industrie 4.0 aus Produktion, Logistik, Handel, Arbeitsumwelt und Unternehmensführung, wenn es um die Umsetzung von Industrie 4.0 in kleinen und mittleren Unternehmen geht. Das Symposium wird neue Aspekte der Digitalisierung aufzeigen und einen echten Mehrwert bieten, denn erstmals werden anhand der Unternehmen der Symposium-Teilnehmer Strategien entwickelt, die den Weg in die Digitalisierung ebnen sollen.

Industrie 4.0 ist nicht alleine Automatisierung

Industrie 4.0 - der Begriff steht für die vierte industrielle Revolution und für eine zukunftsweisende Kooperation zwischen Bundesregierung, Forschung und Industrie. Ziel ist die Entwicklung einer „intelligenten Fabrik“, in der mit flexiblen Prozessen und ausgeklügelten Automatisierungstechniken individuelle Produkte gemäß den Marktanforderungen hergestellt werden. Neben „klassischen“ Themen der Automatisierung stehen komplexe Themen der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und strategische wie organisatorische Themen in jedem Unternehmen zur Entscheidung an. Dabei bietet das Institut für Projektmanagement und Informationsmanagement (IPMI) der RFH Köln Informationen und praktische Unterstützung an.

Zur verbindlichen Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt 99 Euro zzgl. MwSt. Es ist nur eine begrenzte Zahl an Plätzen verfügbar. Bitte wählen Sie bei Ihrer Anmeldung einen der drei nachmittäglichen Workshops (Technik, Strategie oder Projektmanagement) aus. Ihre verbindliche Anmeldung richten Sie bitte per E-Mail an: hk@rfh-koeln.de.

(ID:44744348)