Suchen

Einweg-Paletten

Steigende Holznachfrage veranlasst Inka zu moderater Preiserhöhung

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Unbürokratischer Einsatz für den Export ohne Vorbehandlung

Da Inka-Paletten dank ihres speziellen Designs gestapelt werden können, lässt sich im Vergleich zur Europalette der Platzbedarf im Lager um bis zu 66% reduzieren.

„Das Konjunkturhoch hat unseren Kunden jede Menge neuer Aufträge beschert“, berichtet der Inka-Geschäftsführer. Das bedeutet aber auch, dass wertvolle Lagerfläche knapp wird. Paletten und andere Transportmittel nehmen dabei häufig zu viel Platz in Anspruch. Eine stapelbare Palette wie die Inka-Einwegpalette sorgt für eine effizientere Bevorratung und damit ein wirtschaftlicheres Lagermanagement.

Außer den niedrigen Anschaffungskosten und der Einsparung von Lagerfläche spricht noch ein weiteres Argument für die Wirtschaftlichkeit der Inka-Palette: Durch ihr spezielles Herstellungsverfahren ist sie ab Werk schädlingsfrei und kann deshalb ohne Vorbehandlung und unbürokratisch für den Export eingesetzt werden.

(ID:371583)