Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Fahrerlose Transportsysteme Stets flexibel auf der richtigen Spur

Fahrerlose Transportsysteme (FTS), neuerdings gerne auch als „mobile Roboter“ bezeichnet, erfreuen sich steigender Beliebtheit und Nachfrage in Logistik, Produktion und Montage. Grund genug, die betreffenden Produkte einiger Hersteller hier kurz vorzustellen. Ein Trend: Neben den Fahrzeugen selbst spielt die Software, die für zunehmend große Flexibilität und Autonomie der FTS sorgt, eine zentrale Rolle.

Firmen zum Thema

Die Open Shuttles lassen sich flexibel einsetzen und arbeiten wie ein intelligenter Schwarm.
Die Open Shuttles lassen sich flexibel einsetzen und arbeiten wie ein intelligenter Schwarm.
(Bild: Knapp)

Knapp, der österreichische Spezialist für Automatisierungstechnologie und Softwarelösungen für Logistik- und Produktionsbetriebe, führt sogenannte „Open Shuttles“ in seinem Programm. Durch ihre Flexibilität und die Fähigkeit, wie ein intelligenter Schwarm zu arbeiten, sind sie vielseitig einsetzbar in Produktion und Distribution. So eignen sie sich beispielsweise für das Erstellen flexibler innerbetrieblicher Transportnetzwerke, als Alternative zu statischer Behälter- oder Palettenfördertechnik sowie für den Transport von mehreren Quell- und Zielbehältern.

„Die intelligenten Roboter sind immer zur richtigen Zeit in der richtigen Anzahl am richtigen Ort und erledigen Aufgaben selbstständig oder stehen dem Menschen unterstützend zur Seite, ganz nach dem Motto: Der Schwarm ist dort, wo die Arbeit ist!“, so Gregor Lebernegg, Produktmanager bei Knapp.

Über den Autor