Stöcklin baut für die Competec-Logistik

15.05.2019

Die Competec-Gruppe, bekannt vor allem durch die BRACK.CH AG und die Alltron AG, hat in Willisau mit dem lang ersehnten Anbau begonnen. Bei der Ausschreibung der in den Erweiterungsbau zu integrierenden Logistikanlagen hat die Stöcklin Logistik AG den Zuschlag erhalten.

Die Competec-Gruppe, bekannt vor allem durch die BRACK.CH AG und die Alltron AG, hat in Willisau mit dem lang ersehnten Anbau begonnen. Bei der Ausschreibung der in den Erweiterungsbau zu integrierenden Logistikanlagen hat die Stöcklin Logistik AG den Zuschlag erhalten.

2012 hat die Competec-Gruppe im ehemaligen LEGO-Werk in Willisau ihr Logistikzentrum errichtet. Pro Jahr werden inzwischen aus Willisau über 1,7 Millionen Pakete an Privat-, Geschäfts- und Handelskunden in der ganzen Schweiz geliefert. Die Ansprüche an die Logistik werden im Onlinehandel immer höher: schnellere, flexiblere Lieferoptionen und immer mehr Auswahl sind gefragt. In den letzten Jahren hat Competec die Logistik laufend optimiert und erweitert. Die Logistikdienstleistungen wurden massiv ausgebaut, und das Sortiment ist mit unterdessen über 200‘000 Artikeln das schweizweit grösste, das direkt ab eigenem Lager lieferbar ist. Die Folge dieser Entwicklung: Der Platz im 55 000 Quadratmeter grossen Gebäude wurde knapp.

Zwei automatische Hochregallager und Wareneingang

Das neu geplante Erweiterungsgebäude mit einer Grundfläche von knapp 10 000 Quadratmetern und einer Höhe von 31,2 Metern besteht aus zwei automatischen Hochregallagern und wird Arbeitsplätze für die Wareneingangsverarbeitung beherbergen. Dazu entstehen neun zusätzliche Lastwagenandrockrampen für die Anlieferung. Etwa 50 Personen werden im Neubau arbeiten.

Starker Konkurrenzkampf um ein Prestigeprojekt

Bei der Vergabe konnte sich Stöcklin gegenüber zwei ausländischen und einem anderen Schweizer Unternehmen mit der besten Lösung für sämtliche Gewerke durchsetzen. Stöcklin baut für Competec ein neues Paletten-Hochregallager, ein Tablarlager sowie kilometerweise Fördertechnik zum Anschluss an den bestehenden Transportfluss und die gesamte Steuerung.

Bestehende Partnerschaft

Stöcklin hat bereits das bestehende automatische Hochregallager Mitte der Neunzigerjahre im LEGO-Werk gebaut und stand Competec beim «Retrofit» dieser Anlage – also bei der Modernisierung mit neuster Technik – in den Jahren 2011 und 2012 zur Seite. Nach dem Bau der Kleinteilelager «AutoStore» durch Swisslog kommt erneut ein Schweizer Unternehmen mit hohem Wertschöpfungsanteil in der Schweiz zum Zug, mit dem Competec eine langjährige Partnerschaft verbindet.

Ökologie

Die beiden Hochregallager bestechen durch ihre Energieeffizienz. Die Hochregallager sind automatisiert und unbemannt. Dadurch sind auch grössere Temperaturschwankungen unproblematisch. Durch eine gute Wärmedämmung und das riesige Volumen kann auf eine Beheizung komplett verzichtet werden. Auch in punkto Brandschutz wird auf die neuste technologische Entwicklung gesetzt: Die Lager werden inertisiert. Dabei wird die Sauerstoffsättigung so reduziert, dass kein Feuer entstehen kann. Es handelt sich also um eine aktive Brandvermeidung. Die Planung sieht vor, auf dem Dach des Neubaus eine Photovoltaikanlage zu installieren. Die Fläche ermöglicht eine Anlageleistung von ca. 1,2 Megawatt. Dies entspräche einem Grossteil des Gebäudebedarfs im Betrieb bzw. dem Strombedarf von rund 300 Haushalten. Nicht benötigte, etwa an Wochenenden erzeugte Energie würde ins Stromnetz eingespeist. Eine Photovoltaikanlage war im ursprünglichen Baugesuch nicht enthalten. Deshalb wird demnächst ein Baugesuch als Nachtrag eingereicht.

Die Tiefbauarbeiten sind bereits im Gange. Der Montagebeginn für den Stahlbau der Hochregallager wird im November erwartet und die Inbetriebnahme ist auf Ende 2020 vorgesehen.