Suchen

Mergers & Acquisitions Storopack vergrößert sich in Nordamerika

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Storopack hat mit Wirkung zum 1. Januar 2016 zwei Asset-Deals mit Sealed Air (SEE) und CPI abgeschlossen. Mit diesen Akquisitionen will das Unternehmen sein bestehendes Geschäft im Bereich Loose Fill in den USA und Kanada ausbauen und sein Produktportfolio in Nordamerika verbessern.

Firmen zum Thema

Storopack hat mit Wirkung zum 1. Januar 2016 zwei Asset-Deals mit den Unternehmen Sealed Air (SEE) und CPI abgeschlossen.
Storopack hat mit Wirkung zum 1. Januar 2016 zwei Asset-Deals mit den Unternehmen Sealed Air (SEE) und CPI abgeschlossen.
(Bild: Storopack)

Storopack übernimmt die in New Jersey ansässigen Geschäfte von CPI für EPS-Verpackungen, Bio Loose Fill und Luftpolster-Produkte, die derzeit von Somerset, New Jersey, aus betrieben werden. Gleichzeitig erwirbt Storopack das nationale SEE-Geschäft in den Sparten EPS, Bio Loose Fill und Luftpolsterkissen. Diese Produkte werden derzeit an mehreren Standorten der SEE in den USA hergestellt. In beiden Fällen ist Storopack in Zukunft in vollem Umfang für die Belieferung und Fakturierung der Kunden sowie für den Service verantwortlich.

Die Produktion der erworbenen Loose Fill und Luftpolsterprodukte wird in das bestehende US-Produktionsnetzwerk von Storopack integriert. Dadurch können Kapazitäten effektiver genutzt sowie das Produktportfolio und die Dienstleistungen für die Vertriebshändler und Kunden in ganz Nordamerika optimiert werden. „Beide Firmenkäufe tragen zum Ausbau des Loose Fill Geschäfts in Nordamerika bei und stärken das Unternehmen sowohl auf strategischer als auch auf operativer Ebene im anspruchsvollen Markt für Schutzverpackungen”, erläutert Daniel Wachter, Präsident von Storopack Nordamerika.

Zahlreiche Zukäufe

In den vergangenen Jahren hat Storopack die Expansion in den USA über zahlreiche Unternehmenszukäufe und Partnerschaften gezielt vorangetrieben. „Mit diesen beiden Akquisitionen unterstreichen wir unsere konsequente Kundenorientierung, die wir in unserer Mission und Strategie Perfect Protective Packaging beschreiben”, hebt Daniel Wachter hervor. „Dieser Ansatz spornt uns dazu an, uns kontinuierlich für die Verbesserung der Produktivität der Schutzverpackungsprozesse unserer Kunden und das Auspackerlebnis beim Endverbraucher einzusetzen.“

Die vollständige Integration der beiden übernommenen Unternehmen erfolgt im November und Dezember 2015 und wird zum 1. Januar 2016 für die Bereiche Vertrieb und Marketing, Operations und Services, Rechnungswesen und Controlling sowie IT und Personalwesen abgeschlossen sein.

(ID:43769226)