Suchen

Werkzeugmaschinen SW weiht neues Logistik- und Technologiezentrum ein

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) in Waldmössingen hat rund 10 Mio. Euro in ihren Standort investiert und den Erweiterungsbau im Rahmen einer Hausausstellung eingeweiht.

Firma zum Thema

SW weihte sein neues Logistik- und Technologiezentrum ein.
SW weihte sein neues Logistik- und Technologiezentrum ein.
(Bild: SW)

In den vergangenen eineinhalb Jahren entstanden auf rund 5000 m² ein neues Logistik- und Technologiezentrum, eine um 40 % vergrößerte Montagefläche, ein neues Lager sowie ein automatisches Shuttle-System. Außerdem wurden der Wareneingang und der Versand erweitert und ein modernes Schulungszentrum eingerichtet.

2500 Besucher kamen zur Hausausstellung

Die Fertigstellung wurde zum Anlass genommen, im Rahmen einer Hausausstellung und eines Tags der offenen Tür die neuen Räumlichkeiten den Kunden, Lieferanten und der Öffentlichkeit vorzustellen. An den drei Ausstellungstagen vom 6. bis zum 8. Juni folgten rund 2500 Besucher der Einladung.

Neben den neuesten Zerspanungstechniken, die im Technologiezentrum auf sechs Bearbeitungszentren gezeigt wurden, konnten sich die Besucher auch bei zahlreichen Partnerfirmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellten, informieren.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Mitarbeiter und ihren Familien. Im Rahmen eines Familientags gab es vielerlei Attraktionen sowie die Möglichkeit, in der Ausbildungswerkstatt in die verschiedenen Ausbildungsberufe hinein zu schnuppern.

Nachfrage nach mehrspindligen Bearbeitungsmaschinen ist deutlich gestiegen

Die Investition sei für SW ein klares Bekenntnis zum Standort und spiegele die Wachstums- und Innovationsstrategie des Unternehmens wider. „Die Nachfrage nach mehrspindligen Bearbeitungsmaschinen ist deutlich gestiegen und die Zukunftsperspektiven sind gut“, so der Geschäftsführer Produktion und Technik Stefan Weber.

Reiner Fries, Geschäftsführer Vertrieb, ergänzt: „Das neue Technologiezentrum ist nicht in erster Linie ein Ausstellungsraum, sondern das Erprobungsfeld für neue Prozesse und Anwendungen, um zukünftig die Marktstellung und Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen.“

(ID:40005090)