Suchen

Distributionslogistik TNT zündet Turbo für Medizintechnik

Der KEP-Dienstleister TNT hat in einer gemeinsamen Initiative von TNT in Benelux und Deutschland ein neues internationales Hub im niederländischen Heerlen eröffnet, das auf den Versand von Medizintechnik an europäische Kliniken und Krankenhäuser spezialisiert ist.

Firmen zum Thema

Das neue TNT-Hub in Heerlen spezialisiert sich auf den Versand von Medizintechnik an europäische Kliniken und Krankenhäuser.
Das neue TNT-Hub in Heerlen spezialisiert sich auf den Versand von Medizintechnik an europäische Kliniken und Krankenhäuser.
(Bild: TNT)

Die 2000 m² große Hauptumschlagsbasis liegt nahe der Vertriebszentren von 80 großen Produzenten von Medizintechnik, wie TNT angibt. Im Hub werden künftig 24/7 Medizintechnik-Sendungen von multinationalen Konzernen und mittelständischen Unternehmen umgeschlagen. Eigenen Angaben zufolge kann TNT vom grenznah zu Deutschland gelegenen Heerlen aus 96 % der rund 16.000 Krankenhäuser in Europa am Folgetag beliefern. Ein Großteil der medizinischen Geräte werde in der Chirurgie benötigt, wie etwa Herzschrittmacher, Stents, künstliche Kniegelenke oder andere chirurgische Produkte. Medizintechnik-Kunden in den südlichen Niederlanden und den nahegelegenen Regionen Belgiens und Deutschlands würden zudem von längeren Abholfenstern profitieren und dadurch mehr Flexibilität bei der Abwicklung der Bestellungen von Krankenhäusern erreichen. Weitere Kundenvorteilen seien reduzierte Lagerbestände, geringere Kosten für Eilzustellungen sowie verbesserte Notfallpläne im Bereich Lager und Transport. „Der Healthcare-Sektor ist eine der wichtigsten Branchen für uns im Rahmen unserer Outlook-Strategie. Unsere deutschen Kunden aus dem Bereich Medizintechnik profitieren von der grenznahen Serviceerweiterung“, sagt Willem Prinsen, Vorsitzender der Geschäftsführung von TNT Deutschland.

(ID:43282288)