Innovationswettbewerb

„Top 100“ geht in die nächste Runde

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Der Innovationswettbewerb „Top 100“ sucht mittelständische Unternehmen, die überein exzellentes Innovationsmanagement verfügen und in ihren Branchenzu den Schrittmachern zählen.
Der Innovationswettbewerb „Top 100“ sucht mittelständische Unternehmen, die überein exzellentes Innovationsmanagement verfügen und in ihren Branchenzu den Schrittmachern zählen. (Bild: Compamedia)

Der Innovationswettbewerb „Top 100“ sucht wieder mittelständische Unternehmen, die über ein exzellentes Innovationsmanagement verfügen und in ihren Branchen zu den Schrittmachern zählen. Sowohl produzierende Betriebe als auch Dienstleistungsunternehmen sind willkommen.

Noch bis zum 31. Oktober 2015 können sich Firmen in drei Größenklassen bewerben. Die erfolgreichen Teilnehmer dürfen das begehrte „Top 100“-Siegel zeitlich und räumlich unbegrenzt nutzen. Sie werden auf dem Deutschen Mittelstands-Summit am 24. Juni 2016 von Ranga Yogeshwar, dem Mentor der Veranstaltung, geehrt. Der Auswahlprozess besteht aus einer Qualifikationsrunde und einer Finalrunde. In der Qualifikationsrunde beantworten die Bewerber grundsätzliche Fragen zu ihrem Innovationsmanagement. Diejenigen, die es in die Finalrunde schaffen, beantworten einen Fragebogen mit 70 detaillierten Fragen zu ihrem Innovationsmanagement und ihren Innovationserfolgen.

Drei Größenklassen für mehr Chancengleichheit

Um die Chancengleichheit aller Bewerber zu wahren und eine präzise Vergleichbarkeit zu ermöglichen, werden die Teilnehmer in drei Größenklassen eingeteilt: A (bis 50 Mitarbeiter), B (51 bis 250 Mitarbeiter) und C (über 250 Mitarbeiter). „Schließlich kann ein kleines Unternehmen nicht über die gleichen Innovationsprozesse und Ressourcen verfügen wie eine große Firma“, sagt Prof. Nikolaus Franke, Direktor des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien, der die wissenschaftliche Leitung von „Top 100“ inne hat. Allein Franke und sein Team entscheiden, welche Unternehmen ausgezeichnet werden. Das Siegel erhalten maximal 100 Unternehmen pro Größenklasse. Alle Unternehmen, die ausgezeichnet werden, erhalten eine ausführliche Innovationsbilanz, in der ihre Ergebnisse im Vergleich zu den anderen Unternehmen aufgeführt sind und in der die wissenschaftliche Leitung Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Innovationsmanagements gibt.

Startgebühr von 300 Euro

In einem von Ranga Yogeshwar herausgegebenen Buch sowie in Internetporträts werden die Top-Innovatoren und ihre Stärken präsentiert. Compamedia übernimmt darüber hinaus die Öffentlichkeitsarbeit in Zusammenhang mit der Auszeichnung und organisiert die Preisverleihung. Die Startgebühr für die Qualifikationsrunde beträgt 300 Euro (zzgl. Mwst). Unternehmen, die erfolgreich an der Finalrunde teilnehmen und die Auszeichnung mit dem „Top 100“-Siegel erreichen, zahlen für das wissenschaftliche Benchmarking, das Buch- und Internetporträt, die Teilnahme an der Preisverleihung sowie alle begleitenden PR-Leistungen eine Gebühr von 8.400 Euro (zzgl. Mwst).

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43570391 / Management)