Suchen

KEP-Dienste Trans-O-Flex stärkt sein Ambient-Netz

Weil die Nachfrage nach aktiv temperaturgeführten Arzneimitteltransporten kontinuierlich zunimmt, baut Trans-O-Flex sein bundesweites Netz für Transporte im Temperaturbereich zwischen 15 und 25 °C mit einem weiteren Hub in Aschaffenburg aus. Im November nimmt es den Betrieb auf.

Firmen zum Thema

Nicht nur in Gebäude wie dem neuen Hub in Alzenau, sondern auch in neue Trailer, Lkw und Transporter wird bei Trans-O-Flex investiert.
Nicht nur in Gebäude wie dem neuen Hub in Alzenau, sondern auch in neue Trailer, Lkw und Transporter wird bei Trans-O-Flex investiert.
(Bild: Trans-O-Flex)

Ab November können die temperaturgeführten Sendungen dann über sieben statt wie bisher über sechs Standorte ins Ambient-Netz des Logistikdienstleisters eingespeist werden. Erst im März hatte Trans-O-Flex das im Oktober 2014 gestartete Ambient-Netz von einem Zentralhub-System auf ein Sechs-Hub-System erweitert. „Außer der reinen Kapazitätsanpassung erreichen wir mit der Hinzunahme Alzenaus, dass vor allem Ware aus dem Rhein-Main-Gebiet kürzere Wege ins Netz hat und dadurch später abgeholt werden kann“, sagt Christian Knoblich, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei der Trans-O-Flex Logistics Group. Hintergrund der stetig steigenden Mengen aktiv bei 15 bis 25 °C zu temperierender Sendungen seien die neuen EU-Vorschriften (EU-GDP = Good Distribution Practice), die einen kontrollierten und dokumentierten Versand von Arzneimitteln erfordern.

Investitionen in Immobilien und Fuhrpark

Für den Netzausbau investiert Trans-O-Flex nicht nur auf der Immobilienseite, sondern auch im Fuhrpark. So wurden bereits zusätzliche Fahrzeugkapazitäten bestellt, die sowohl in der Übernahme, im Linienverkehr aber auch in der Zustellung von Ambient-Ware eingesetzt werden sollen. In der Summe sollen bei Trans-O-Flex Ambient bis Ende des Jahres 190 Thermotrailer, 85 klimatisierte Lkw, 1650 Klimaboxen und bis zu 100 klimatisierte Sprinter eingesetzt werden. Auf der Gebäudeseite muss beim zusätzlichen Ambient-Hub Alzenau beispielsweise sichergestellt sein, dass die klimatisierten Fahrzeuge während Lade- und Wartezeiten auf eine Klimatisierung per Strom umschalten können, dass Temperaturdaten am Standort richtig in die Systeme übermittelt und die notwendigen Klimageräte vor Ort eingebaut werden.

(ID:43683538)