Logistics IT

Transporeon erneut Focus-Wachstums-Champion

| Autor: Bernd Maienschein

Transporeon-Chef Peter Schmidt: „Transporeon zählt seit vielen Jahren zu den deutschen ,Wachstums-Champions‘.“
Transporeon-Chef Peter Schmidt: „Transporeon zählt seit vielen Jahren zu den deutschen ,Wachstums-Champions‘.“ (Bild: Transporeon)

Focus und Statista präsentieren erneut die wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands. Wieder mit dabei: Der Ulmer Plattformbetreiber Transporeon, der es Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung ermöglicht, die Prozesse ihrer Transportlogistik vollständig zu digitalisieren und damit ihre Effizienz und Profitabilität zu erhöhen.

Durchschnittlich 27 % mehr Umsatz in den Jahren 2012 bis 2015 haben Transporeon unter die 500 deutschen Unternehmen mit dem größten Umsatzwachstum katapultiert. In der Kategorie „IT, Internet, Software und Service“ erreichten die Ulmer Plattformbetreiber Rang 43. Geschäftsführer Peter Schmidt, der gleichzeitig das Amt des CSO bekleidet, zeigt sich erfreut über das Abschneiden: „Transporeon zählt seit vielen Jahren zu den deutschen ,Wachstums-Champions‘. Für uns ist das keine Selbstverständlichkeit, sondern der Beleg dafür, dass wir mit unseren Lösungen zum wirtschaftlichen Erfolg der Kunden beitragen. Wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung haben unsere Mitarbeiter, denen ich an dieser Stelle für ihr phantastisches Engagement danken möchte.“

Weltweit führender Investor

Aus Ulm kommen drei Lösungen: Transporeon für die operative Abwicklung von Transporten, Ticontract für den strategischen Einkauf von Logistikdienstleistungen sowie Mercareon, eine Plattform für das Zeitfenstermanagement in Distributionszentren des Handels. Wie Transporeon angibt, verbinden die drei Plattformen des europäischen Marktführers mittlerweile über 1000 Verlader, 57.000 Speditionen und 100.000 Nutzer in über 100 Ländern.

Weltweit beschäftigt Transporeon eigenen Angaben zufolge inzwischen über 500 Mitarbeiter. Das Transporeon-Management rechnet mit weiterem, starkem Wachstum in den nächsten Jahren. „Dafür sorgt zum einen die zunehmende Digitalisierung in der Transport- und Logistikbranche“, so Schmidt. „Zum anderen verfügen wir seit Sommer 2016 mit TPG Capital über einen neuen Mehrheitseigentümer, der einen zusätzlichen Schub ermöglichen wird.“

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44448736 / Distributionslogistik)