Suchen

Telematik Transportmanagementsystem Carlo läuft auch ohne festen Einbau

Zur Fachmesse IAA in Hannover (25. September bis 2. Oktober 2014) stellt das Software- und Beratungshaus Soloplan seine weiterentwickelte Telematiklösung Intouch in den Mittelpunkt seines Messeauftritts.

Firmen zum Thema

Die Telematiksoftware Carlo Intouch lässt ich leicht installieren und läuft auf mobilen Geräten mit Android-Betriebssystem.
Die Telematiksoftware Carlo Intouch lässt ich leicht installieren und läuft auf mobilen Geräten mit Android-Betriebssystem.
(Bild: Soloplan)

Carlo Intouch eignet sich für Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem ab Verion 4.0.1 und gehört optional zum Standardumfang von Carlo, dem Transportmanagementsystem von Soloplan. Der Verzicht auf Festeinbauten sorge für geringe Investitionskosten und eine hohe Flexibilität, so der Anbieter. Die Telematik-Software eignet sich somit auch für den Einsatz bei Subunternehmern oder Mietfahrzeugen. Intouch sorgt für ein durchgängiges Auftragsmanagement. Die in Carlo disponierten Sendungen und Touren können per GPRS-Mobilfunk an den Lkw beziehungsweise das mit Intouch ausgestattete Endgerät gesendet werden. Auf dem Smartphone- oder Tablet-Display werden alle relevanten Informationen zur Tour dargestellt, wobei die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch und Slowenisch verfügbar sind. Durch die leicht verständliche Bedienbarkeit sei der Schulungsaufwand gering, so der Anbieter.

Zentrale und Fahrer kommunizieren per Messaging-System

Der für Carlo Intouch erforderliche Webdienst wird durch Soloplan betrieben und dem Anwender gegen eine monatliche Gebühr zur Verfügung gestellt. Die Software ist kostenlos und bietet alle Grundfunktionen der Telematik wie GPS-Ortung, Nachrichtenaustausch, Auftragsmanagement und die Lenkzeitverwaltung. Als Endgeräte werden die Samsung-Geräte Galaxy S III und Galaxy Tab 2 7.0 (3G), 3 7.0 (3G), 3 8.0 (3G) mit Android unterstützt.

Die Statusmeldungen der Fahrer werden am Bildschirm der jeweiligen Disponenten durch Carlo gefiltert und nach Relevanz sortiert dargestellt, wobei die aktuellen Positionen auf einer digitalen Landkarte angezeigt werden können. Die von den Fahrern am Endgerät eingegebenen Lenk- und Ruhezeiten liefern der Disposition die aktuelle Basis für die weitere Einsatzplanung. Die Kommunikation zwischen Zentrale und Fahrer erfolgt mit Hilfe eines integrierten Messaging-Systems, mit dem das kostenintensive Telefonieren minimiert werden kann.

(ID:42821283)