Transportunternehmen immer stärker unter Kostendruck

Redakteur: Stéphane Itasse

Die Transporteure in Deutschland haben 2011 mit stark gestiegenen und häufig ungeplanten Kosten zu kämpfen. Dies zeigt eine Umfrage des ADAC Truck-Service, die laut Mitteilung des Dienstleisters in diesem Jahr bei 120 großen und mittleren Transportunternehmen durchgeführt wurde. 91,7% der Befragten gaben an, dass gestiegene Rohstoffpreise das eigene Unternehmen am stärksten belasten.

Anbieter zum Thema

Unverändert beschäftigt die Diskussion um die Erweiterung der Maut die Transporteure. Für nahezu jeden Dritten (30,6%) der Befragten sind diese Sonderkosten und die geplante Erweiterung auf vierspurige Bundesstraßen ein Aufregerthema. Und immer noch 20,7% der Unternehmen spüren die Auswirkungen, welche die Wirtschaftskrise mit sich gebracht hat. Im Vergleich zu 2010 (33,9%) hat sich dieser Anteil aber spürbar verringert.

Transportunternehmen steht Fachkräftemangel bevor

Erstmals wurde auch der Mangel an gut qualifizierten Berufskraftfahrern von 6,6% der Befragten als Problem erwähnt. Hier zeigt sich nach Ansicht des ADAC Truck-Service bereits der drohende Fachkräftemangel in der Nutzfahrzeugbranche.

Insgesamt blicken die Transporteure aber wieder positiv in die Zukunft: Für 2011 gehen 55,4% der Unternehmen davon aus, dass sich ihre Auftragslage wieder verbessern wird. 2010 waren es noch 37,7%. Allerdings nimmt mit der steigenden Auftragslage der Zeitdruck wieder weiter zu. Somit bleibt für 75,2% der Transporteure die Schnelligkeit das wichtigste Kriterium in der Pannenhilfe.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:376193)