Suchen

Transportunternehmen immer stärker unter Kostendruck

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die Transporteure in Deutschland haben 2011 mit stark gestiegenen und häufig ungeplanten Kosten zu kämpfen. Dies zeigt eine Umfrage des ADAC Truck-Service, die laut Mitteilung des Dienstleisters in diesem Jahr bei 120 großen und mittleren Transportunternehmen durchgeführt wurde. 91,7% der Befragten gaben an, dass gestiegene Rohstoffpreise das eigene Unternehmen am stärksten belasten.

Firmen zum Thema

Über der Transportbranche ziehen dunkle Wolken auf: Der Kostendruck steigt. Bild: Logwin
Über der Transportbranche ziehen dunkle Wolken auf: Der Kostendruck steigt. Bild: Logwin
( Archiv: Vogel Business Media )

Unverändert beschäftigt die Diskussion um die Erweiterung der Maut die Transporteure. Für nahezu jeden Dritten (30,6%) der Befragten sind diese Sonderkosten und die geplante Erweiterung auf vierspurige Bundesstraßen ein Aufregerthema. Und immer noch 20,7% der Unternehmen spüren die Auswirkungen, welche die Wirtschaftskrise mit sich gebracht hat. Im Vergleich zu 2010 (33,9%) hat sich dieser Anteil aber spürbar verringert.

Transportunternehmen steht Fachkräftemangel bevor

Erstmals wurde auch der Mangel an gut qualifizierten Berufskraftfahrern von 6,6% der Befragten als Problem erwähnt. Hier zeigt sich nach Ansicht des ADAC Truck-Service bereits der drohende Fachkräftemangel in der Nutzfahrzeugbranche.

Insgesamt blicken die Transporteure aber wieder positiv in die Zukunft: Für 2011 gehen 55,4% der Unternehmen davon aus, dass sich ihre Auftragslage wieder verbessern wird. 2010 waren es noch 37,7%. Allerdings nimmt mit der steigenden Auftragslage der Zeitdruck wieder weiter zu. Somit bleibt für 75,2% der Transporteure die Schnelligkeit das wichtigste Kriterium in der Pannenhilfe.

(ID:376193)