Suchen

Verpackungslogistik Transportverpackungen schicken Kraftpakete sicher auf Reisen

| Autor / Redakteur: Christian Jung / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

Verpackungslogistiker, die den stark exportorientierten deutschen Maschinen- und Anlagenbau zu ihren Kunden zählen dürfen, haben es immer wieder mit Transportgut in riesigen Dimensionen zu tun. Ihren Kunden nehmen diese Dienstleister die komplette Verpackungs- und Projektlogistik ab.

Firma zum Thema

Diese Antonow transportierte kürzlich einen 96 t schweren, über 20 m langen Wärmetauscher, Teil einer Düngemittelfabrik, vom italienischen Bergamo an seinen Bestimmungsort in Ägypten.
Diese Antonow transportierte kürzlich einen 96 t schweren, über 20 m langen Wärmetauscher, Teil einer Düngemittelfabrik, vom italienischen Bergamo an seinen Bestimmungsort in Ägypten.
( Archiv: Vogel Business Media )

„Der deutsche Maschinenbau ist nach wie vor spitze“, sagt Dr. Ralph Wiechers. Zwar sei nach Jahren des Booms im Sommer eine deutliche Abkühlung eingetreten, doch geht der Chefvolkswirt des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) nach wie vor davon aus, dass die Branche 2008 das angepeilte Produktionsplus von 5% erreichen wird. Die Auftragsbücher seien gut gefüllt. Von Januar bis Juni sei die Produktion um 9,1% gestiegen.

Wiechers sieht deshalb gute Chancen, dass bis Ende des Jahres der Umsatz auf einen Wert „nahe bei 200 Mrd. Euro“ klettern wird nach 193 Mrd. in 2007. Die Kapazitätsauslastung bewegt sich um die 90%.

Bildergalerie

Zu den wichtigsten Abnehmerländern von Anlagen und Maschinen made in Germany zählen die USA, China, Frankreich, Russland und Italien. Indien als aufstrebender Markt rangiert auf Platz 15. Alle BRIC-Staaten, die einen vergleichsweise hohen Nachholbedarf haben, finden sich unter den Top 20 wieder, so der VDMA.

Vor allem der Aufwärtstrend in den Wachstumsregionen Russland, Indien, China und den arabischen Ländern hält auch den Motor für den Schwergut- und Projektverkehr in Schwung. Schätzungen zufolge werden über die Weltmeere pro Jahr zwischen 450 und 500 Mio. t Stückgut transportiert, das aufgrund seiner Abmessungen in keinen Container passt und deshalb aufwändig verpackt werden muss.

Verpackte Industriegüter im Wert von einer Milliarde Euro

Einer der Marktführer auf diesem Gebiet ist hierzulande der zur Duisburger Hafen AG gehörende Verpackungslogistiker VTS. Das Unternehmen verpackt jedes Jahr ein Industriegütervolumen im Wert von mehr als 1 Mrd. Euro von A wie Autowaschstraßen bis Z wie Zementfabriken. VTS betreibt Standorte in Essen/Duisburg, Hainburg, Chemnitz, Antwerpen und seit Frühjahr auch in Shanghai. Die chinesische Boom-Metropole gilt als Brückenkopf für Geschäfte in Fernost.

(ID:265790)