Suchen

Transport Logistic 2013 Trendsetter E-Commerce – die Logistik muss mitziehen

| Autor / Redakteur: Robert Weber / Jürgen Schreier

Auf der Fachmesse Transport Logistic treffen sich die wichtigen Logistikdienstleister und diskutieren Entwicklungen in der Branche. An einem kommen die Unternehmen nicht mehr vorbei: Der E-Commerce gibt den Takt an. Die Branche jubelt, doch es drohen auch Gefahren.

Firmen zum Thema

Die Packstation von DHL ist beliebt. In den USA adaptieren Unternehmen die Lösung. Auf der Transport Logistic wird der E-Commerce als Kunde eine wichtige Rolle spielen.
Die Packstation von DHL ist beliebt. In den USA adaptieren Unternehmen die Lösung. Auf der Transport Logistic wird der E-Commerce als Kunde eine wichtige Rolle spielen.
(Bild: Messe München)

Der KEP-Dienst Hermes wächst weiter mit E-Commerce, Otto lässt Quelle auferstehen und managt die Materialflüsse, Walmart will die Kunden, Ihren und meinen Nachbarn, zum Logistiker machen und Amazon stationäre Shops errichten – die Schlagzeilen der letzten Woche verdeutlichen: Trends in der Logistik setzt mittlerweile der Versandhandel. Andersherum gesagt: Ohne Logistik kann ein E-Commerce-Unternehmen heute nicht erfolgreich sein. Oder: Ohne die Logistikkompetenz einer Volkswirtschaft entwickeln sich keine Versandhandelsstrukturen.

Händler im Netz müssen schnell viel Logistikkompetenz einkaufen

Seit Jahren wachsen die Umsätze der KEP-Dienste und die Volumina an Paketen nehmen zu. Dabei müssen sich die Dienstleister, die sich alle auf der Transport Logistic treffen, immer neuen Anforderungen stellen. Stichwort: Same-Day-Auslieferung. In der Vergangenheit waren es vor allem die Autobauer, die immer wieder neue Aufgaben für die Logistikdienstleister parat hielten. Mittlerweile sind es die Handelsunternehmen, die vielleicht nicht technologisch, sondern prozessorientiert den Ton angeben.

Doch der Versandhandel und seine Logistikdienstleister wandeln auf einem schmalen Grat, denn die Unternehmen müssen gleich mehrere Risiken bestreiten können. Händler im Netz müssen heute schnell wachsen, schnell viel Logistikkompetenz einkaufen und am Ende muss doch die Rechnung bezahlt werden. Dazu kommt: Die Innenstädte werden mittelfristig Citymaut-Konzepte entwickeln, um die Feinstaubgrenzwerte einzuhalten. Dann müssen Satellitenstandorte außerhalb der Stadt die Logistik steuern und neue Zustellkonzepte erarbeitet werden.

Gretchenfrage Nachhaltigkeit

Und die größte Herausforderung wird die Frage sein, wie nachhaltig der Versandhandel sein kann. Wie beschäftigen E-Commerce-Unternehmen ihr Lagerpersonal? Die Kunden sind anspruchsvoller (beispielsweise Same-Day-Zustellung), aber auch empfindlicher, kritischer geworden (Amazon).

Besuchen Sie unser MM-Logistik-Forum auf der Messe: E-Commerce trifft Logistik – was können die Branchen voneinander lernen? Dienstag, 4. Juni 2013 von 12 bis 13:30 Uhr, Forum Halle B1.

(ID:39310840)