Sicherheitsetiketten Trinken Sie den echten Bordeaux?

Wenn es um den Schutz echter Bordeaux-Weine aus Frankreich geht, setzt das Bordeaux & Bordeaux Supérieur Syndikat (BBS) ab April 2013 auf Sicherheitstechnik von Tesa Scribos. Ein spezielles Etikett auf der Weinflasche inclusive Online-Verifizierung soll den Kunden so vor Fälschungen bewahren.

Firma zum Thema

Ein spezielles Sicherheitsetikett soll im Zusammenspiel mit einer Online-Verifizierung die Echtheit der edlen Tropfen aus Frankreich gewährleisten.
Ein spezielles Sicherheitsetikett soll im Zusammenspiel mit einer Online-Verifizierung die Echtheit der edlen Tropfen aus Frankreich gewährleisten.
(Bild: Tesa Scribos)

Der französische Winzerzusammenschluss BBS stellt seinen Kunden die Tesa-Veo-Mark- und Tesa-Connect-&-Check-Lösung erstmals auf der Fachmesse Prowein in Düsseldorf vor (24. bis 26. März 2013. Im Rahmen eines gemeinamen Brand-Protection-Programms, entwickelt von der BBS, Tesa Scribos und MSP (Media Service Partner), haben zukünftig über 1000 Weingüter die Möglichkeit, ihre Ware zuverlässig zu schützen. Das Bordeaux & Bordeaux Supérieur Syndikat empfiehlt seinen Mitgliedern, die Weinflaschen künftig mit Tesa Veo-Mark zu versehen – dies sind Sicherheitsetiketten, die speziell beschriftet und so mit offenen und verdeckten Sicherheitsmerkmalen arbeiten – und den Service Tesa Connect & Check zur Online-Verifizierung zu nutzen. Erste Weingüter würden bereits auf die Sicherheitsetikettierung setzen, so die Hamburger.

Das Original zuverlässig von der Fälschung unterscheiden

Gerade bei Weinen bestehe die Gefahr, dass gefälschte Produkte in den Handel gelangen, geben die Etikettenexperten an. Daher sei das Interesse am Markenschutz bei den Herstellern sehr hoch. „Mit unseren Lösungen können die Winzer ihre Weine vor Fälschungen schützen und sicher sein, dass nur echter Bordeaux in der Flasche ist. Wir werden BBS bei der Förderung des Brand-Protection-Programms innerhalb des französischen und asiatischen Marktes unterstützen“, erläutert Volker Hahn, Marketing Director bei Tesa Scribos. „Dazu werden wir gemeinsam mit unseren Partnern Informationsbroschüren und Poster für die Mitglieder des Syndikats bereitstellen.“

Um schon am Point of Sale (POS) das Original von der Fälschung zu unterscheiden, werden die Weinflaschen mit den stückindividuellen Etiketten Tesa Veo-Mark versehen. Mit der von Tesa Scribos selbst entwickelten Veo-Mark-Imaging-Technologie wird jedes Sicherheitsetikett einzeln beschriftet. Die Codierung der Veo-Mark-Etiketten kann weder drucktechnisch noch holografisch kopiert werden. Dabei ist die Codierung immer untrennbar an das Sicherheitsetikett gebunden, was jedes Etikett einzigartig macht. Diese Einzigartigkeit der Sicherheitsetiketten sorgt letztendlich für die Fälschungssicherheit der Etiketten.

(ID:38783440)