Suchen

E-Commerce Über 50 Mio. Euro für Tchibos Logistik

| Redakteur: Robert Weber

Der Logistikdienstleister BLG verantwortet ab 2014 die Logistik für das Online-Geschäft von Tchibo. Im bestehenden Hochregallager-Komplex in Bremen sollen zukünftig die Waren verteilt werden. Dafür müssen die Norddeutschen ihr Lager aber erweitern und investieren kräftig.

Firmen zum Thema

(Bild: BLG LOGISTICS)

Der Ausbau umfasst ein automatisiertes Kleinteilelager, ein Sortiergebäude und Förderbrücken zur Verbindung mit dem Hochregallager. Zudem wird in technische Ausrüstungen mit insgesamt 17 km Förderstrecken und in die komplexe IT investiert – eine „Operation am offenen Herzen“, denn der Ausbau erfolgt bei laufendem Betrieb, schreibt das Unternehmen. Die Baukörper sind fertig. Gegenwärtig wird die umfangreiche Fördertechnik installiert.

Vertriebswege aus einer Anlage bedienen

Das 200.000 Paletten fassende europäische Zentrallager für Tchibo wird seit 2003 betrieben. Darüber laufen die Erstversorgung der nord- und westdeutschen Verkaufsstellen, aller Distributionszentren und die Nachbelieferung des gesamten europäischen Handels mit über 50.000 Verkaufsstellen. Ab 2014 werden die bisher getrennten Vertriebswege aus einer Anlage bedient – ein konsequenter Schritt für den effizienten Multikanal-Vertrieb von Tchibo, heißt es in einer Pressemitteilung.

(ID:36288470)