Suchen

Mergers & Acquisitions Übernahme von Unicarriers durch Mitsubishi ist abgeschlossen

| Redakteur: Benedikt Hofmann

Die bereits am 31. Juli 2015 Angekündigte Übernahme der Unicarriers Holdings Corporation mit Hauptsitz in Kawasaki (Japan) wurde jetzt vollzogen. Sämtliche Anteile wurden an die Mitsubishi Heavy Industries Forklift & Engine Turbocharger Holdings, Ltd. (MFET) übertragen.

Firmen zum Thema

Die Europazentrale von Unicarriers wurde im April 2015 nach Mölnlycke (Schweden) verlegt.
Die Europazentrale von Unicarriers wurde im April 2015 nach Mölnlycke (Schweden) verlegt.
(Bild: Unicarriers )

MFET ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Mitsubishi Heavy Industries, Ltd. und Mitsubishi Nichiyu Forklift Co., Ltd. (MHI). MFET hält 65,0 % der Anteile und MN 35,0 %, sodass Unicarriers eine Enkelgesellschaft von MHI ist.

Schon im April 2015 hatte Unicarriers seine europäische Konzerntochter umstrukturiert und die Europazentrale von Meerbusch (Deutschland) nach Mölnlycke (Schweden) verlegt. Mit diesem Schritt wollte das Unternehmen das Topmanagement zentral an einem Standort bündeln und kürzere Entscheidungswege ermöglichen. Außerdem rückte das Headquarter durch den Umzug in die direkte Nachbarschaft der Produktionsstätte in Mölnlycke (Schweden), die auf eine jährliche Fertigungskapazität von 12.000 Staplern ausgelegt ist. Die Unicarriers Germany GmbH in Oberhausen bleibt von der Verlegung des Headquarters unberührt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43967437)