Suchen

Güterverkehr Umweltfreundlich mit dem Direktzug zwischen Wien und Rostock shutteln

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Mit dem intermodalen Shuttle-Service Wien-Rostock gibt es nun eine weitere regelmäßige Güterzugverbindung zwischen Zentraleuropa und dem Seehafen Rostock. Transportiert werden hauptsächlich kranbare Trailer und Container.

Firmen zum Thema

Mit dem intermodalen Shuttle-Service Wien-Rostock werden hauptsächlich kranbare Trailer transportiert, aber auch Container und nicht kranbare Trailer können geladen werden.
Mit dem intermodalen Shuttle-Service Wien-Rostock werden hauptsächlich kranbare Trailer transportiert, aber auch Container und nicht kranbare Trailer können geladen werden.
(Bild: Rostock Port/Nordlicht)

Der Shuttle-Service richtet sich als sogenannter „offener Zug“ an alle Verladeunternehmen und Spediteure, die diese schnelle und umweltfreundliche Verbindung nutzen wollen. Der Zug wird durch European Rail Shuttle sowie die Wiener Lokalbahnen Cargo betrieben. Durch die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Cargo Beamer ist zudem auf dieser Strecke der Transport der nicht kranbaren Trailer möglich geworden. Der neue Service wird mit zwei Umläufen pro Woche starten, nach sechs Monaten ist eine Verdoppelung vorgesehen.

Ziel sind sechs Abfahrten pro Woche

Der Hafen Wien fungiert als Drehscheibe für den süd- und südosteuropäischen Raum, während der Hafen Rostock mehr als 120 Abfahrten pro Woche im Fähr- und Ro-Ro-Verkehr nach Dänemark, Schweden und Finnland bietet. Ziel des Shuttle-Service Wien-Rostock sind sechs Abfahrten pro Woche.

Häfen Wien und Rostock stellen Infrastruktur bereit

Die beiden Häfen initiierten das Projekt, sind jedoch als Bereitsteller von Infrastruktur nicht selbst Anbieter von Transportleistungen. Umso mehr freut es die beiden Geschäftsführer der Häfen Wien, Friedrich Lehr, und Rostock, Dr. Ulrich Bauernmeister, dass ihre Initiative nunmehr in ein neues Angebot der beiden Häfen mündet. Beide sind überzeugt, dass das Projekt der Notwendigkeit Rechnung trägt, auf dieser wichtigen Achse auf kürzester Strecke durch Tschechien eine wettbewerbsfähige Alternative zur Straße anzubieten.

Auf dem Terminal für den kombinierten Ladungsverkehr (KV) verkehren derzeit wöchentlich Kombiverkehrszüge von und nach Verona (11), Novara (3), Brno (4), Wels (2) sowie Hamburg (6) und Karlsruhe (6). Von hier aus werden in hoher Frequenz weitere deutsche Bahngüterzentren unter anderem in München, Stuttgart, Duisburg, Köln erreicht.

Abfahrtszeiten Wien, Terminal 1, Freudenau, Wien-Cont:

Dienstag, ab Wien 19 Uhr;

Freitag, ab Wien 19 Uhr.

Abfahrtszeiten Rostock, KLV Terminal, Rostock Trimodal GmbH:

Mittwoch, ab Rostock 22.45 Uhr;

Sonntag, ab Rostock 06.45 Uhr.

(ID:39587800)