Supply Chain Management Uni Leipzig initiiert Forschungsprojekt zur Entwicklung eines Value Chain Cockpit

Redakteur: Jürgen Schreier

Das Institut für Angewandte Informatik (InfAI) an der Universität Leipzig hat ein Forschungsprojekt zur Entwicklung eines Value-Chain-Cockpits zur Entscheidungsunterstützung im Management initiiert. Das Projekt wird von der leipziger BI Business Intelligence GmbH, der Bowi GmbH (Landau) und Salt Solutions unterstützt.

Firmen zum Thema

Die Salt Solutions GmbH ist spezialisiert auf IT-Anwendungen und Systemintegration für Automobilindustrie, Logistik und Handel. Schwerpunkt ist der Aufbau unternehmenskritischer Lösungen auf Basis von J2EE, SAP und .NET-Infrastruktur. Bild: Salt
Die Salt Solutions GmbH ist spezialisiert auf IT-Anwendungen und Systemintegration für Automobilindustrie, Logistik und Handel. Schwerpunkt ist der Aufbau unternehmenskritischer Lösungen auf Basis von J2EE, SAP und .NET-Infrastruktur. Bild: Salt
( Archiv: Vogel Business Media )

Ziel des Forschungsprojekts, das vom Ministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, ist die Integration sämtlicher Prozessdaten aus dem Supply Chain Mangement (SCM) und dem Customer Relationship Managament (CRM) entlang der Wertschöpfungskette vom Lieferanten bis zum Kunden. Die Ergebnisse sollen in ein Kennzahlensystem münden, das in einem Management-Cockpit visualisiert wird und so für Transparenz in der Unternehmenssteuerung sorgt.

Klar strukturiertes Vorgehen zur Konkretisierung eines Value-Chain-Cockpit-Ansatzes

Das Projekt startet mit praxisnahen Anforderungsanalysen mittels Fallstudien. Der Schwerpunkt liegt auf der Konkretisierung von Einsatzszenarien für den Value-Chain-Cockpit-Ansatz im Schnittbereich von SCM und CRM. Damit wollen die beteiligten Parteien sicherstellen, dass Entwicklungsbausteine der Lösung konfigurierbar bleiben und wieder verwertbar sind. Abschließend ist eine Erprobung der Software in einer Testumgebung geplant.

„Wir erhoffen uns ein Value-Chain-Cockpit, welches die Prozessinstanzen koppelt und einen multilateralen Datenaustausch ermöglicht“, erläutert Dr. Andrej Werner vom InfAI. „ Wir werden dazu ein VCC-Demonstrations- und Innovationslabor an der Universität Leipzig einrichten.“

Der Unternehmensbereich Produktion und Logistik der Salt Solutions GmbH, Oberpfaffenhofen, ist spezialisiert auf IT-Anwendungen und Systemintegration in der Produktion und der Logistik. Schwerpunkt ist der Aufbau unternehmenskritischer Lösungen auf Basis der SAP-Infrastruktur.

(ID:312572)