KEP-Dienste UPS macht nachhaltige Fortschritte

Kürzlich hat UPS seinen 13. Jahresbericht zur Nachhaltigkeit veröffentlicht. Er dokumentiert die steigenden Investitionen der US-Amerikaner in alternative Brennstoffe und Fahrzeuge mit modernster Technologie sowie das Engagement des Unternehmens, bis Ende 2020 insgesamt 20 Mio. Stunden ehrenamtliche Arbiet zu leisten.

Firmen zum Thema

Während 2014 E-Commerce für einen weltweiten Zuwachs von 6,8 % beim Paketvolumen sorgte, konnte UPS seine Treibhausgase pro Paket verringern.
Während 2014 E-Commerce für einen weltweiten Zuwachs von 6,8 % beim Paketvolumen sorgte, konnte UPS seine Treibhausgase pro Paket verringern.
(Bild: UPS)

Mit Hilfe des Ansatzes der „rollenden Labore“ hat UPS letztes Jahr seine Investitionen in alternative Brennstoffe und mehr als 5000 Fahrzeuge mit modernster Technologie vorangetrieben. Im Vergleich zu 2013 wurde die Fahrzeuganzahl um 61 % gesteigert, darunter 1100 erdgasbetriebene Fahrzeuge. 248 Mio. km des für 2017 avisierten Ziels von 1,6 Mrd. km ist UPS laut dem Jahresbericht damit 2014 gefahren – eine fast dreifache Steigerung gegenüber 2013.

„Es hat 13 Jahre gedauert, um die ersten 563 Mio. km mit alternativen Brennstofen und unserem modernen Fuhrpark zu fahren“, so Rhonda Clark, Chief Sustainability Officer und Vice President Environmental Affairs bei UPS. „In nur einem Jahr ist es uns gelungen, diese Zahl signifikant zu erhöhen, sodass wir nun mehr als die Hälfte des bis 2017 anvisierten Ziels erreicht haben. Mit weiteren Investitionen in diese Fahrzeuge leisten wir unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Veränderung der Transportbranche.“

Alternative Energien ersetzen zunehmend die etablierten Antriebsformen

Wie es heißt, konnte UPS im vergangenen Jahr 5,4 % beziehungsweise 94,5 Mio. Liter der eingekauften Gesamtmenge an Benzin und Diesel durch alternative Brennstoffe wie Erdgas, Propan, Ethanol, Biomethan, erneuerbaren Diesel und Elektrizität ersetzen. Aufgrund dieses Engagements beim Einsatz alternativer Kraftstoffe und modernster Technologien werde UPS seinen Jahresverbrauch an Benzin und Diesel bis Ende 2017 um 12 % senken können, heißt es weiter.

Aus dem Nachhaltigkeitsbericht geht außerdem hervor, dass UPS seine langjährige Tradition des Engagements für die Gemeinschaft fortsetzt und sich 2014 verpflichtet hat, bis Ende 2020 insgesamt 20 Mio. Stunden ehrenamtliche Arbeit zu leisten. Seit 2011 haben die Mitarbeiter des US-amerikanischen Unternehmens sowie ehemalige Angestellte im Ruhestand, Freunde und Familien bereits 7,2 Mio. Stunden ehrenamtliche Arbeit für gemeinnützige Zwecke geleistet. UPS geht davon aus, dass diese 20 Mio. Stunden erhrenamtlicher Arbeit weltweit bei den Non-Profit-Organisationen mit einem Gegenwert von fast einer halben Milliarde Dollar zu Buche schlagen werden.

(ID:43537441)