60 Jahre Betriebsverfassungsgesetz

VBW fordert "Entbürokratisierung" des BetrVG

Seite: 2/2

Anbieter zum Thema

Brossardt: Einigungsstellenverfahren beschleunigen

Nach Brossardts Überzeugung gilt es, das 60 Jahre alte Gesetz der aktuellen betrieblichen Realität anzupassen. „Die Unternehmen müssen in stärkerem Maße auf konjunkturelle Schwankungen reagieren. Dies gilt auch für den Einsatz von Personal. Der überregulierte Arbeitsmarkt ist hierbei eine Schwachstelle des Standortes Deutschland. Die heutige Arbeitswelt muss moderne, flexible Beschäftigungsmodelle zulassen.“

Zur Modernisierung des Betriebsverfassungsgesetzes gehört nach Brossardts Worten auch, das Einigungsstellenverfahren zu beschleunigen. „Die Verhandlungen zu einem Interessenausgleich sollten wieder auf regelmäßig zwei, höchstens drei Monate befristet werden. Ohne zeitliche Begrenzung birgt der Interessenausgleich ein erhebliches Verschleppungsrisiko“, so Brossardt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:36045510)