Suchen

E-Commerce Vente-Privée setzt auf Knapp

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Vente-Privée, eine französische Verkaufsplattform, die als geschlossene Shoppingcommunity funktioniert, hat sich für die Nutzung der der E-Commerce-Lösung von Knapp entschieden. Im Mittelpunkt des Systems steht das OSR Shuttle der österreichischen Spezialisten für Lagerautomation.

Firmen zum Thema

Ilan Benhaim, Co-Founder und CEO Vente-Privée, Frédéric Beltoise, Supply Chain Director Vente-Privée und Heimo Robosch, Executive Vice President Knapp, bei der Vetragsunterzeichnung.
Ilan Benhaim, Co-Founder und CEO Vente-Privée, Frédéric Beltoise, Supply Chain Director Vente-Privée und Heimo Robosch, Executive Vice President Knapp, bei der Vetragsunterzeichnung.
(Bild: Knapp)

Zu den besonderen Herausforderungen, die das 1800 Mitarbeitern starke Unternehmen zu bewältigen hat, zählen die neuartige Auftragsstruktur und laufenden Sortimentswechsel. Vente-Privée beliefert 18 Mio. Kunden in Europa direkt über den E-Shop, täglich sind zehntausende Aufträge mit einer sehr geringen Artikelanzahl pro Kundenauftrag zu bewältigen. Das OSR Shuttle von Knapp soll die hierfür nötige Flexibilität mitbringen und für ergonomische und fehlerfreie Kommissionierung an den Pick-it-Easy Stationen sorgen. Die Sortieraufgabe löst das Unternehmen mit einer Transporttasche, verbunden mit einem Hängewarensystem. In ihr finden alle Artikel Platz, die auch in eine Einkaufstasche passen würden.

Heimo Robosch, Executive Vice President bei Knapp: „Die Batchgröße des Systems kann frei gewählt und so angepasst werden, dass Auftragsdurchlauf und Kommissionierleistung optimiert sind. Einzelartikel können in beliebiger Reihenfolge ausgelagert werden, das System bringt diese mit einem intelligenten und sehr kompakten Sequenziermechanismus in die Reihenfolge der einzelnen Kundenaufträge. Wir stellen am Packplatz dann nur genau solche Artikel zur Entnahme aus der Sortertasche bereit, die einem einzigen Kundenauftrag zugeordnet sind. Erst nach Abschluss eines Packauftrages fährt der nächste Auftrag vor. Im Vergleich zur bisherigen, manuellen Bereitstellung können so Fehlerfälle drastisch reduziert werden. Die Verschlankung aller Prozesse führt zu einer Kostensenkung bei gleichzeitig optimierter Durchlaufzeit, die bei Vente-Privée eine vorrangige Bedeutung hat.

(ID:43578081)