Flurförderzeuge

Vergleich von Dieselstaplern legt großes Einsparpotenzial offen

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Kraftwerk für Ersatzbrennstoffedeckt kompletten Wärmebedarf

Nachhaltiges Wirtschaften im Sinne eines Kreislaufes ist für Klingele gelebte Wirklichkeit. Dafür sorgt in der Papierfabrik nicht nur der Rohstoff, 100 % Altpapier, sondern auch das vor fünf Jahren in unmittelbarer Nachbarschaft zur Papierfabrik errichtete Kraftwerk für Ersatzbrennstoffe (EBS). Das Kraftwerk wird auf Basis von Ersatzbrennstoffen, sprich Abfällen, betrieben, die einerseits aus dem Papierwerk stammen, andererseits aus der Region. Das EBS wiederum deckt den kompletten Wärmebedarf der Papierfabrik und zum Teil auch den Strombedarf. Rund 32 Mio. m³ Erdgas und Primärenergie sowie 55.000 t fossile CO2-Emissionen werden auf diese Weise pro Jahr eingespart.

Harte Einsatzbedingungen für Stapler sind aber auch die ideale Voraussetzung, um eine neue Staplerbaureihe noch einmal auf Herz und Nieren zu testen, bevor der Serienstart in den Montagewerken bei Linde Material Handling beginnt und die Geräte auf den Markt kommen. Aus diesem Grund fragte der Linde-Kundendienst bei den Verantwortlichen der Firma Klingele in Weener an, ob diese nicht einen der neuen 5-t-Dieselstapler im normalen Alltagsbetrieb testen wollten (Bild 2).

Bildergalerie

Verstellpumpe für die Hubhydraulik reduziert Treibstoffverbrauch und Hubgeräusche

Wichtigste Neuerung der verbrennungsmotorischen Fahrzeugbaureihe Linde H40 bis H50 mit 4 bis 5 t Tragfähigkeit: die Verstellpumpe für die Hubhydraulik. Wurde bisher eine Innenzahnradpumpe mit konstantem Ölfördervolumen zur Leistungsübertragung verwendet, übernimmt dies jetzt eine Axialkolbenpumpe mit variablem Fördervolumen. Hubgeschwindigkeit und Motordrehzahl sind voneinander abgekoppelt. Insbesondere bei Hubbewegungen ohne Last vermindert die elektronisch verstellbare Pumpe die Motordrehzahl und reduziert auf diese Weise Treibstoffverbrauch und Hubgeräusche. Durch ein bewusstes „Oversizing“ der Verstellpumpe genügt zudem eine sehr geringe Drehzahl, um den Hubmast ohne Nennlast nach oben zu bewegen.

(ID:34688680)