Suchen

Interpack 2017 Verpacken hat Potenzial für die Leichtbaurobotik

Der Pionier der Mensch-Roboter-Kollaboration Universal Robots stellt in Düsseldorf seine sechsgliedrigen Knickarmroboter sowie eine Pick-and-Place-Anwendung vor. Messebesucher können sich vor Ort über die Vielfalt der Anwendungen in der Verpackungsindustrie informieren.

Firmen zum Thema

Universal-Robots-Produktfamilie UR3 und UR5(v.l.).
Universal-Robots-Produktfamilie UR3 und UR5(v.l.).
(Photo: Universal Robots)

Die sechsgliedrigen Knickarmroboter UR3 (Tragkraft 3 kg, Arbeitsradius 500 mm), UR5 (Tragkraft 5 kg, Arbeitsradius 850 mm) sowie UR10 (Tragkraft 10 kg, Arbeitsradius 1300 mm) des dänischen Unternehmens können nach erfolgreich abgeschlossener Risikobeurteilung ohne oder nur mit minimalen Schutzvorrichtungen direkt neben den menschlichen Kollegen arbeiten und diese von monotonen und gesundheitsschädigenden Tätigkeiten entlasten.

Durch ihre Flexibilität und einfache Programmierung bietet sich insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen eine kostengünstige Möglichkeit, um einen höheren Automatisierungsgrad in der Intralogistik zu realisieren. Kunden von der Lebensmittel- über die Kosmetikindustrie bis hin zur Biotechnologie setzen inzwischen auf UR-Roboter, um ihre Verpackungsabläufe zu optimieren.

Universal Robots A/S, Halle 8b, Stand D34

(ID:44563248)