Leitfaden

Effektiv verpacken und kennzeichnen

12.07.2011 | Autor / Redakteur: Michael Schaberl / Claudia Otto

Die Kunden von heute stellen hohe Erwartungen an die von einem Etikett zu vermittelnden Informationen. Bild: Avery Dennison
Die Kunden von heute stellen hohe Erwartungen an die von einem Etikett zu vermittelnden Informationen. Bild: Avery Dennison

Das wichtigste Kriterium bei der Verpackung besteht darin, allen Beteiligten genaue Informationen zu vermitteln, gleich ob Endkunde, Hersteller oder Distributor. Die bereitgestellten Informationen müssen alle relevanten Details beinhalten und gut lesbar sein – nicht nur aus der Perspektive des Kunden, sondern auch in der Lieferkette.

Etiketten müssen einwandfrei gescannt werden, damit der Distributor verschiedene Details wie Preis und Lieferwege auslesen kann. Sowohl für die Sicherheit als auch für ein effizientes Prozess- und Lieferkettenmanagement ist dies äußerst wichtig.

Der Marke ein besseres Image verleihen

Die Verpackung eines Produkts soll das Image einer Marke widerspiegeln und dem Kunden deren Werte vermitteln. Darüber hinaus sollte klar ersichtlich sein, um welches Produkt es sich handelt. Und nicht zuletzt sollte sie eine gleichbleibende Markenkommunikation gewährleisten – eine genaue Produktkennzeichnung und eine konsistente, kreative Kommunikation verleihen der Marke ein besseres Image.

Gesetzliche Anforderungen berücksichtigen

Nach der Lebensmittelauszeichnungsverordnung sollten Lebensmittelverpackungen klar mit den folgenden Details versehen sein: der Bezeichnung des Lebensmittels, einer kompletten Liste der Inhaltsstoffe, Ablaufdatum, Herkunft und Nährwertangaben.

Die Einzelhändler wiederum werden, was die Produktkennzeichnung und die Art der Etiketten angeht, in vielen Fällen die Richtlinien ihrer eigenen Marke nach dem Markenrecht befolgen müssen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Glossar 4.0

Diese 20 Begriffe rund um Industrie 4.0 müssen Sie kennen!

Predictive Maintenance, Retrofit und Digitaler Schatten – wer soll da noch den Überblick behalten? Wir haben 20 wichtige Begriffe zusammengefasst und kurz erklärt. lesen

Intralogistik 4.0: Sensorik und Datennetze

Auf die Details kommt es an: Der digitale Weg zur Intralogistik 4.0

Das MM LOGISTIK-Dossier „Intralogistik 4.0“ beschäftigt sich mit den Details, auf die es bei der Digitalisierung zu achten gilt. Nicht immer kann der Fokus auf den großen Anlagen liegen, denn auch Sensoren und IT-Lösungen spielen eine wichtige Rolle auf dem digitalen Weg zur Intralogistik 4.0. lesen

Umfrage Industrie 4.0

Industrie 4.0 ist kein Hype - wir sind mittendrin

Wo steht Deutschland aktuell beim Thema Industrie 4.0? Ist der Hype schon wieder vorbei oder ist das Thema aktueller denn je zuvor? Wie weit ist die Umsetzung in der deutschen Industrie vorangeschritten? lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 379688 / Verpackungstechnik)