Suchen

KEP- Dienst Vom Zusteller zum Präsidenten

Redakteur: Robert Weber

Der amerikanische Traum wird auch bei UPS wahr. Das Unternehmen berief Jim Barber, einen ehemaligen Zusteller, zum neuen President UPS Europe mit Zuständigkeit für Europa, den Nahen Osten und Afrika.

Firma zum Thema

American Dream: Jim Barber startete seine UPS-Karriere 1985 als Zusteller in Georgia und wurde noch im gleichen Jahr ins Management befördert. Bild: UPS
American Dream: Jim Barber startete seine UPS-Karriere 1985 als Zusteller in Georgia und wurde noch im gleichen Jahr ins Management befördert. Bild: UPS
( Archiv: Vogel Business Media )

Der 52-Jährige arbeitet seit 26 Jahren in verschiedenen Funktionen für den KEP-Dienst. Er folgt auf Wolfgang Flick, der nach 35 Jahren in den Ruhestand geht. In seiner neuen Funktion verantwortet Barber das gesamte Paket-, Fracht-, und Logistikgeschäft von UPS in 120 Ländern mit über 40.000 Mitarbeitern.

Erfahrener Manager von UPS

Die Europe Region macht etwa die Hälfte des internationalen Umsatzes von UPS aus, heißt es bei dem Unternehmen. Viel Verantwortung für den neuen Chef. Der kennt sich aber mit Großprojekten gut aus. In seiner letzten Funktion in London und Brüssel spielte Barber eine Schlüsselrolle bei der Integration von LYNX Express Ltd. sowie den Vorbereitungen der Olympischen Spiele 2012 auf der britischen Insel.

(ID:381899)