Suchen

Cemat 2011 Vorstand Dr. Helmut Limberg: "Cemat ist für Jungheinrich die wichtigste Messe"

| Redakteur: Jürgen Schreier

Für den Stapler- und Lagetechnikhersteller Jungheinrich ist die Cemat 2011"die wichtigte Messe." Warum das so ist, was das Hamburger Unternehmen von der Cemat 2011 erwartet und welche Neuheiten es auf der Weltleitmesse für die Intralogistik zeigt, erläutert Jungheinrich-Vertriebsvorstand Dr. Helmut Limberg.

Firmen zum Thema

Jungheinrich-Vertriebsvorstand Dr. Helmut Limberg. (Bild: Jungheinrich)
Jungheinrich-Vertriebsvorstand Dr. Helmut Limberg. (Bild: Jungheinrich)

Dr. Helmut Limberg, Mitglied des Vorstandes Vertrieb, Jungheinrich AG: "Die Cemat ist die weltweite Leitmesse für die Intralogistik und damit für Jungheinrich die wichtigste Messe. Wir erwarten von der Cemat 2011 erstklassige Kundenkontakte sowie die eine weitere Stärkung unserer Marken- und Marktposition.

Jungheinrich legt auf der Cemat 2011 den Fokus auf den innerbetrieblichen Materialfluss. Wir werden den Fachbesuchern vom 02. bis 06. Mai 2011 innovative Lösungen entlang der intralogistischen Prozesskette, also vom Wareneingang/Lkw-Entladung bis zum Versand/Lkw-Beladung, vorstellen. So zeigen wir in Hannover beispielsweise eine neuartige Lagernavigation mit Hubhöhenvorwahl, die im Breitgang – und so auch in der Vorzone – eingesetzt werden kann. Damit wird es in Zukunft möglich sein, auch die Prozesse außerhalb des Schmalgangs noch effizienter und sicherer zu gestalten. Mit der Lagernavigation im Schmalgang, die wir bereits seit zwei Jahren sehr erfolgreich im Markt positioniert haben, können heute in der Praxis bis zu 25% höhere Umschlagleistungen erreicht werden.

Jungheinrich präsentiert den Besuchern der Cemat darüber hinaus ein eigenes Flottenmanagement. Das Programm mit dem Namen „ISM Online“ ist in der Lage, Flurförderzeugflotten unabhängig von deren Größe und Komplexität zu managen, zu analysieren und zu optimieren. Damit hat Jungheinrich ein Tool entwickelt, das dem Nutzer die Möglichkeit bietet, die Transparenz und Sicherheit im eigenen Lager zu erhöhen und seine Flurförderzeugflotte über mehrere Standorte hinweg – auch länderübergreifend – effizienter zu steuern.

Außerdem werden wir der Weltöffentlichkeit auf der Cemat 2011 eine Reihe komplett neu entwickelten Flurförderzeugen vorstellen. Hierzu zählen unter anderem Schubmaststapler, deichselgeführte Fahrzeuge sowie der DFG/TFG der Baureihe 5s (Tragkraft bis zu 5000 kg), ein Diesel- bzw. Treibgasstapler mit hydrostatischem Antrieb. Letzterer rundet die seit Beginn des Jahres 2008 neu auf den Markt gebrachte Baureihe an hydrostatisch angetriebenen Jungheinrich-Verbrennern „nach oben“ ab.

Selbstverständlich wird der Messebesucher darüber hinaus weitere Innovationen zu sehen bekommen – die bleiben jedoch bis zur Messe unser Geheimnis."

Weitere Statements zur Cemat 2011 von namhaften Vertretern der Intralogistikbranche finden sie in unserem Cemat-Special!

(ID:26884680)