Suchen

Supply-Chain-Management Warenqualität beim Pre-Shipment-Prozess verbessern

| Redakteur: Gary Huck

Der Softwareanbieter Elemica erweitert seine Supply-Chain-Quality-Management-Lösung um zwei weitere Funktionen. Die neuen Lösungen sollen die Warenqualität von Produkten im Pre-Shipment-Prozess verbessern.

Firmen zum Thema

Die Supply-Chain-Quality-Management-Lösung „Elemica-Quality“ verfügt ab sofort über zwei neue Funktionen.
Die Supply-Chain-Quality-Management-Lösung „Elemica-Quality“ verfügt ab sofort über zwei neue Funktionen.
(Bild: Elemica)

Laut Elemica unterstützt ihr System „Elemica-Quality“ nun auch Ship-to-Control- (STC-)Techniken und damit verbundene Industriestandards. Das Programm wertet automatisch bestimmte Datenparameter aus, um daraus gewisse Eigenschaften des Produkts ableiten zu können. Nach eigenen Angaben gibt das Lieferanten die Möglichkeit, Waren, die den vorgegebenen Qualitätsansprüchen nicht genügen, bereits vor Versand zu identifizieren.

Genehmigungen werden automatisch generiert

Die zweite Neuerung der Quality-Management-Solution betrifft den Pre-Ship-Authorization-(PSA-)Prozess. Der IT-Spezialist gibt an, dass das System automatisch Genehmigungen generiert und alle am Prozess beteiligten Parteien benachrichtigt. Somit soll sichergestellt werden, dass Lieferanten die Spezifikation des Käufers sowie die Bedingungen der Bestellung vor dem Versand im Rahmen einer Pre-Shipment-Inspektion erfüllen.

„Diese Innovationen sind das Ergebnis intensiver Zusammenarbeit mit Kunden aus den Branchen Hightech, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Chemie sowie der Lebensmittel- und Getränkeindustrie“, so Kurt Nusbaum, Vizepräsident von Elemica Quality Solutions. „Elemica-Qualitätslösungen wie diese Stellen sicher, dass Lieferanten die Designspezifikationen ihrer Kunden einhalten.“ Laut dem Unternehmen sind beide Funktion für Kunden der „Elemica-Quality“-Software ab sofort verfügbar.

(ID:45935479)