Suchen

Cemat 2011 Weltleitmesse der Intralogistik wählt Nachhaltigkeit als Leitmotiv

Mit dem Schwerpunktthema „Sustainability in Intralogistics“ wird am 2. Mai 2011 die einwöchige Cemat, Weltleitmesse für Intralogistik, in Hannover ihre Tore öffnen. Über 1000 Aussteller wollen dann unter Beweis stellen, wie nachhaltig beziehungsweise ökonomisch und ökologisch tragfähig ihre Produkte bei einer kritischer werdenden Käuferklientel sind.

Firmen zum Thema

Freuen sich auf den Cemat-Auftakt am 2. Mai 2011 (v.l.n.r.): Dr. Christoph Beumer, Christoph Hahn-Woernle und Dr. Andreas Gruchow. Bild: Deutsche Messe
Freuen sich auf den Cemat-Auftakt am 2. Mai 2011 (v.l.n.r.): Dr. Christoph Beumer, Christoph Hahn-Woernle und Dr. Andreas Gruchow. Bild: Deutsche Messe
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Intralogistik-Branche erwartet laut Angaben der Deutschen Messe AG nach einem Rückgang in den Jahren 2009 und 2010 im laufenden Jahr ein Umsatzplus von 9%. Mitte der Woche gewährte ein Teil der Aussteller im Rahmen der „Cemat-Preview“ Journalisten erste Einblicke in ihre Ausstellungsschwerpunkte.

Die Hälfte der Aussteller kommt aus dem Ausland

Über 1000 Aussteller werden zur Cemat 2011 ihre Innovationen auf einer Netto-Ausstellungsfläche von etwa 80000 m² präsentieren. „Damit bleibt die Cemat weltweit die unangefochtene Nummer eins im Markt“, sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. „Der hohe internationale Anteil auf Aussteller- und Besucherseite untermauert die einzigartige Bedeutung der Cemat für die Branche.“

Rund die Hälfte der Cemat-Aussteller wird aus dem Ausland erwartet — allen voran aus Italien, China, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Spanien, Frankreich, Belgien, Österreich, Finnland und der Schweiz. Neben der gesamten Bandbreite der Intralogistik werden in diesem Jahr die Platformer‘s days inmitten der Cemat auf dem Freigelände ausgerichtet. Sie bieten ein umfangreiches Programm rund um Anwendung, Betrieb und Vermietung von mobiler Hebetechnik und mobiler Höhenzugangstechnik.

Sustainability in Intralogistics ist übergreifendes Thema

Das Thema Nachhaltigkeit ist aufgrund weiter steigender Energie- und Rohstoffpreise sowie vor dem Hintergrund der aktuellen Klimadebatte für die Intralogistik eine besondere Herausforderung. Deshalb lautet das übergeordnete Motto der Fachmesse: Sustainability in Intralogistics.

Nachhaltigkeit werde in diesem Zusammenhang in seiner ureigensten Bedeutung verstanden, wie es von Messeseite aus heißt: in dem Gleichgewicht zwischen ökologischem Anspruch, ökonomischem Erfolg und sozialer Verantwortung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 370653)