Suchen

KEP-Dienste Wenn der Paketmann zur Wunschzeit klingelt

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Nach Frankfurt und Düsseldorf folgen nun Köln und Nürnberg: GLS Germany baut die wunschgemäße Lieferung an Privatempfänger nach Feierabend und am Samstag aus. Im Rahmen des Flex Delivery Service sind damit in vier Metropolregionen insgesamt acht Zustelloptionen verfügbar. Sukzessive sollen weitere Städte und Regionen folgen.

Firma zum Thema

GLS Germany hat die flexible Paketzustellung für Privatempfänger ausgebaut.
GLS Germany hat die flexible Paketzustellung für Privatempfänger ausgebaut.
(Bild: GLS)

Im Mai startete GLS Germany in Frankfurt und Düsseldorf mit der Abend- und Samstagszustellung. In beiden Städten wählen Empfänger die neuen Optionen bei rund 6 % aller umverfügten Pakete. Nach diesem positiven Feedback der Empfänger geht GLS den nächsten Schritt und bietet die neuen Zustelloptionen auch in Köln und Nürnberg an. „Mit Abend- und Samstagszustellung haben wir den Flex Delivery Service um weitere attraktive Lieferoptionen ergänzt“, so Klaus Conrad, Managing Director GLS Germany. Besonders die Zustellung in den Abendstunden wird oft genutzt. „Je vielfältiger die Alternativen, desto besser lässt sich der Empfang von Onlinebestellungen in den Tagesablauf integrieren – genau das wünscht sich der Verbraucher.“

Paketzustellung nach eigenen Wünschen ausrichten

Beim Flex Delivery Service kündigt GLS Germany seit 2012 frühzeitig die Paketübergabe an und bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, sie nach den eigenen Wünschen auszurichten. Über die GLS Website können Privatempfänger etwa Datum und Adresse ändern, eine Abstellgenehmigung erteilen oder einen Paket Shop aussuchen.

Abends stellt GLS zwischen 17 und 20 Uhr zu, samstags in der Zeit von 8 bis 13 Uhr. Privatempfänger können sich auch nach dem ersten vergeblichen Lieferversuch für eine der Varianten entscheiden. GLS führt das Angebot sukzessive in weiteren Städten und Regionen ein.

(ID:42899784)