Suchen

Lebensmittelindustrie Wer kauft die Müller-Logistik?

| Redakteur: Robert Weber

Das Putzen hat nichts gebracht. Müller-Brot darf weiterhin nicht produzieren. Jetzt müssen wohl die Einzelteile des Unternehmens verkauft werden. Dazu zählt neben den Filialen auch die Vertriebslogistik.

Firmen zum Thema

Wer kauft die Vertriebslogistik? Jetzt könnten Einzelbereiche von Müller-Brot veräußert werden. Dazu zählt auch die Logistik. (Bild: Usien unter GNU Lizenz, wikipedia.de)
Wer kauft die Vertriebslogistik? Jetzt könnten Einzelbereiche von Müller-Brot veräußert werden. Dazu zählt auch die Logistik. (Bild: Usien unter GNU Lizenz, wikipedia.de)

Sowohl an Filialen als auch an der Vertriebslogistik seien direkte Konkurrenten als auch Betriebe aus anderen Branchen interessiert, schreibt die „Süddeutsche Zeitung“. Eigentlich wollte der Insolvenzverwalter Müller-Brot im Gesamtpaket verkaufen. Fünf Interessenten soll es gegeben haben, heißt es. Diese hätten dann wohl Produktion, Logistik und Filialnetz übernommen, so der Insolvenzverwalter gegenüber der Zeitung. Voraussetzung: Die Brotfabrik hätte wieder produzieren dürfen.

Gewerkschaft befürchtet starke Einschnitte bei Logistik

Jetzt müssen die einzelnen Bereiche veräußert werden. Immerhin 30 Mio. Euro muss der Insolvenzverwalter für die Gläubiger eintreiben, berichtet die „Süddeutsche“. Was bedeutet das für die Belegschaft? Vor allem in der Brotfabrik in Neufahrn und bei der Logistik befürchte die Gewerkschaft Nahrung, Genuss und Gaststätten (NGG) sehr starke Einschnitte, sagte Gewerkschafter Mustafa Öz der „Deutschen Presse Agentur“.

(ID:32575630)