Suchen

Kennametal Werkzeugmanagement-System macht Lieferkette effizienter

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Kennametal Inc. kündigt neue Erweiterungen ihres Toolboss-Werkzeug-Managementsystems an. Das neueste Modell ist eine kleinere, tragbare Demo-Einheit für die Vertriebspartner.

Firma zum Thema

Mit der neuen Demo-Einheit können Kunden vor Ort das Werkzeugmanagement-System „erleben“.
Mit der neuen Demo-Einheit können Kunden vor Ort das Werkzeugmanagement-System „erleben“.
(Bild: Kennametal)

Wie die Kennametal Shared Services GmbH in Fürth mitteilt, können diese die Toolboss-Vorteile direkt in den eigenen Konferenzräumen demonstrieren. Bei 45 kg Gewicht enthält die Demo-Einheit einen Toolboss-Computer mit der Vollversion der Software, dem Standard-Touchscreen und zwei vorkonfigurierten Schubladen. In Breite und Tiefe hat die Demo-Einheit 60 cm. „Dies ermöglicht unseren Vertriebspartnern, eine Vielzahl von Fach- und Schubladengrößen zu zeigen – Lösungen für große und kleine Fertigungsstätten gleichermaßen“, sagt Jay Evans, Programm-Manager für Supply-Chain-Services bei Kennametal.

Kunden wollen zentrale Werkzeugausgabeprozesse verschlanken

Laut Evans wollen immer mehr Kunden – große und kleinere Fertigungsbetriebe – ihre Bestandskontrolle verbessern, zentrale Werkzeugausgabeprozesse verschlanken und den Zeitaufwand reduzieren, den Maschinenbediener benötigen, um die erforderlichen Werkzeuge zu finden und die mit dem produzierten Teil verbundenen Werkzeugkosten zu erfassen, zu vergleichen und hochzurechnen.

(ID:39295260)