RFID Winckel bringt Plug-and-Play-Ansätze in RFID-Anwendungen

Redakteur: Volker Unruh

Winckel kündigt unter dem Namen Identytag eine Produktfamilie von hochwertigen RFID-Medien an. Identytag stehe für RFID-Markenqualität und soll in punkto Qualität, Funktionalität und Effizienz neue Maßstäbe setzen. Winckel will mit seinen Produkten so nahe wie möglich an eine Plug-and-Play-Lösung im Bereich RFID kommen.

Anbieter zum Thema

RFID-Projekte, so Geschäftsführer Jörg Bald, seien häufig so komplex, dass die Beteiligten das komplette Zusammenspiel nur schwer überblicken könnten. Mit seinen Lösungen will Winckel, einer der führenden RFID-Hersteller und Systemintegratoren, zumindest auf Medienseite dafür sorgen, dass RFID-Anwendungen rund laufen. So hätten Unternehmen die Gewissheit, ein bereits auf ihre Anwendung hin optimiertes Produkt einzusetzen.

Viele Einsatzmöglichkeiten im kontaktlosen Datentransfer

Mit den Produktlinien Smart Assettags, Smart Tags, Smart Tickets und Smart Labels bilden die Identytag-Produkte den Angaben Winckels zufolge bereits im Standard ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten im kontaktlosen Datentransfer ab:

  • Identytag-Smart-Asset-Tags können durch ihre hohe Haltbarkeit und Klebkraft beispielsweise bei der Kennzeichnung von Anlagegütern eingesetzt werden. Durch hochwertige Materialien werde dabei auch das Inlay vor Einwirkungen von außen geschützt, so dass Identytag-Smart-Asset-Tags sich beispielsweise auch für die Kennzeichnung von stark beanspruchten Gütern wie Mehrwegtransportbehältern eignen sollen.
  • Smart Tags sind nichtklebende RFID-Hängeetiketten, die beispielsweise in der Bekleidungsindustrie eingesetzt werden können. Identytag-Smart-Tags werden aus hochwertigen Karton- oder Kunststoffmaterialien hergestellt und können durch den Individualisierungsservice von Winckel auch in komplexen Formen oder mit aufwändigen Designs geliefert werden.
  • Smart Tickets sollen beim Ticketing für Konzerte, Ausstellungen, Messen oder auch im Bus- und Bahnbetrieb zum Einsatz kommen. Identytag-Smart-Tickets wurden in enger Zusammenarbeit mit Herstellern von Ticketautomaten und -druckern entwickelt und sind in jeder gängigen Ticketform lieferbar, berichtet Winckel.
  • Smart Labels – selbstklebende RFID-Etiketten aus Papier oder Kunststoff – sind als Versand- oder Produktetiketten gedacht. Identytag-Smart-Labels sollen durch hochwertige Materialien und Inlays auch unter schwierigen Bedingungen einsetzbar sein.

(ID:362324)