Suchen

Logistik-Events Zehnter „Tag der Logistik“ im April 2017

Am 27. April 2017 ist es wieder so weit: Hunderte von Unternehmen öffnen bundesweit erneut ihre Tore und gewähren insbesondere den an ihren logistischen Prozessen interessierten Besuchern Einblicke in Technik, IT und Managementstrategien der Branche. Manche Unternehmen sind von Anfang an dabei.

Firmen zum Thema

Logistik kann beeindrucken. Bei Audi im Werk Neckarsulm beispielsweise staunten die Teilnehmer am letztjährigen Tag der Logistik besonders über den hohen Digitalisierungsgrad.
Logistik kann beeindrucken. Bei Audi im Werk Neckarsulm beispielsweise staunten die Teilnehmer am letztjährigen Tag der Logistik besonders über den hohen Digitalisierungsgrad.
(Bild: Michaela Klose/Audi)

Weil der „Tag der Logistik“ kein „normaler“ Logistik-Event ist, sondern in vielen Einzelveranstaltungen über das ganze Bundesgebiet hinweg verstreut stattfindet, aktualisiert die Bundesvereinigung Logistik (BVL) als ideeller Träger ständig das aktuelle Veranstaltungsangebot auf dieser Website. Interessierte können sich so ganz im Stile des „just in time“ einen Überblick über für sie interessante Unternehmen verschaffen, die den Schulterblick erlauben.

Die Idee zum Logistiktag reifte erstmals im Jahr 2008 zum Aktionstag heran: An einem einzigen Tag sollten möglichst viele Unternehmen, Organisationen und Institutionen aus Industrie, Handel und Logistikdienstleistung der interessierten Öffentlichkeit kostenfrei einen Blick hinter die Kulissen ihrer Logistikbereiche gewähren. Das Ziel: Für eine möglichst große Öffentlichkeitswirkung zu sorgen und gleichzeitig das Bewusstsein der Menschen für die Bedeutung der Logistik zu schärfen. Denn der allgemein sichtbare Teil, also Transport, Umschlag und Lagerung, ist längst nicht alles, in der Öffentlichkeit aber durchaus mit Vorbehalten belegt – ganz aktuell beispielsweise die Tricksereien der osteuropäischen Lkw-Flotte bei AdBlue.

Logistik live erleben und staunen

Wer Logistik live erleben darf, ist oftmals beeindruckt. Das zeigt sich an den Berichten der engagierten Unternehmen ebenso wie an den Statements, die die Veranstaltungsteilnehmer über die Jahre gemacht haben. Bei einer Veranstaltung des Logistikdienstleisters 24Plus in Hauneck staunte ein Besucher: „Jedes Stückgut hat eine andere Größe und ein anderes Gewicht, dass trotzdem jede Palette rechtzeitig auf dem richtigen Lkw landet, ist für mich ein kleines Wunder.“

Ein Ehepaar aus Nauen besuchte das Logistikzentrum von Zalando in Erfurt: „Das ist wirklich gut organisiert. Wir haben den Eindruck, dass die Mitarbeiter gut behandelt werden und hinter ihrem Unternehmen stehen.“ Und die Bremer Familie Klimasch, die sich im vergangenen Jahr für den Rundgang an der Oslebshauser Schleuse angemeldet hatte, wollte „endlich mal den Bereich sehen, der hinter dem Tor beginnt“.

Kontaktbörse mit 100 % Zielgruppe

Nicht zuletzt werden jedes Jahr Kontakte geknüpft und Ausbildungs-, Arbeits- und Kooperationsverträge geschlossen. Institute finden studentische Mitarbeiter, Unternehmen finden engagierte Werkstudenten. Und auch der Logistikfachmann, der am Tag der Logistik 2016 die Besucher über den Standort von DB Schenker in Leipzig führte, hat seinen Arbeitgeber bei einer früheren Ausgabe des Aktionstages kennengelernt, wie von der BVL zu erfahren ist.

(ID:44494256)

Über den Autor