Einweihung

Lademittel-Logistikzentrum in Groß-Gerau eingeweiht

| Redakteur: Gary Huck

Jettainer hat sein neues Lademittel-Logistikzentrum, den sogenannten „JettHub“, feierlich eingeweiht.
Jettainer hat sein neues Lademittel-Logistikzentrum, den sogenannten „JettHub“, feierlich eingeweiht. (Bild: Jettainer)

Die Lufthansa-Cargo-Tochter Jettainer hat am 24. Mai 2019 den „JettHub“, ein neues Lademittel-Logistikzentrum, im „Four Parx“ in Groß-Gerau eingeweiht.

Auf dem 18.000 m² großen Gelände will Jettainer den Umschlag und die Wartung von Unit-Load-Devices (ULD) gewährleisten. Nach eigenen Angaben bietet das neue Zentrum bis zu 6600 Containern und Paletten Platz. Der Lademittelspezialist kann dort durch den Einsatz größerer und moderner Regale und Stacker die Lagerfläche effizienter nutzen. So können dort auf gleicher Fläche 2,2 Mal so viele ULD gelagert und gewartet werden, heißt es von Unternehmensseite. „Durch den Umzug verfügen wir jetzt nicht nur über mehr Platz, sondern dank effizienter Regalsysteme ergeben sich zusätzlich Möglichkeiten für weiteres Wachstum“, so Frank Mühlenkamp, Director Operations von Jettainer.

Um die Lademittel von der neuen Anlage zur ULD-Bereitstellungsfläche des Mutterkonzerns Lufthansa-Cargo am nahegelegenen Frankfurter Flughafen zu bringen, soll ein Rund-um-die-Uhr-Shuttleservice eingerichtet werden. Laut Jettainer zieht auch der Kooperationspartner Deufol SE in das Logistikzentrum. Der Verpackungsdienstleister soll dort in seiner Werkstatt Wartungs- und Reparaturarbeiten an Paletten sowie Containern durchführen. Um die Geräuschkulisse außerhalb der Anlage nicht zu beeinträchtigen, arbeitet der metallverarbeitende Betrieb in einer Halle-in-Halle-Konstruktion, heißt es von Unternehmensseite.

Künstliche Intelligenz wuppt den Ladungsträgerversand

Logistics IT

Künstliche Intelligenz wuppt den Ladungsträgerversand

10.10.18 - Für viele ist Künstliche Intelligenz (KI) noch ein Zukunftsthema. Wie selbstlernende Prognoselogiken die Logistik aber schon heute voranbringen können, zeigt ein Aachener Unternehmen mit einer Lösung zum intelligenten Behältermanagement. lesen

Frank Mühlenkamp sagte bei der Einweihung: „Mit dem modernen ,JettHub‘ sichern wir uns langfristig Entwicklungspotenziale für das Management und die Wartung der weltweit größten Lademittelflotte.“ Der Lademittelexperte verantwortet nach eigenen Angaben momentan etwa 90.000 Unit Load Devices für 22 Fluggesellschaften.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Jettainer

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk: Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45947093 / Management)