Stapleranbaugeräte

Mit Staplern fast alles möglich machen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Stapleranbaugeräte mit hoher Resttragfähigkeit und optimierter Kraftverteilung

Zur diesjährigen Logimat präsentierte das Unternehmen diverse neue Varianten von Klammergabeln, die in den folgenden Ausführungen erhältlich sind: als drehbare Klammergabel, Ballen-, Hafen-, Baustoff- und Drehgabelklammer sowie als Palettenwendeklammer und Fassklammer, jeweils bis zu einer Tonnage von 6000 kg bei 600 mm Lastschwerpunkt (LSP) ISO III.

Wie das Unternehmen mitteilt, „erreicht man durch eine spezielle Ölführung im Grundkörper der Klammer, dass das Vorbaumaß um rund 30 mm geringer ausfällt als bei Wettbewerbsprodukten“ und erhöht so auch die Resttragfähigkeit des Staplers.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Für eine „noch bessere Kraftverteilung“ sorgt neben der geschraubten Verbindung zwischen Gabelzinken und Profilarmen eine per Nut- und Federsystem-Prinzip geschaffene Formschlüssigkeit. Die von vorne geschützten Hydraulikleitungen bieten eventuell herabfallenden Ladegütern keine Angriffsfläche für Beschädigungen. Die Durwen-Service-Plus-Technologie (DSP-System) unterstützt zudem den Austausch von Verschleißteilen.

Stapler müssen Papierrollen schonend transportieren

Papier ist bekanntermaßen geduldig, wohl aber auch äußerst empfindlich, vor allem die ebenso kostbaren wie tonnenschweren Papierrollen. Diese Papierrollen müssen von starken Staplern schonend transportiert und gehandhabt werden, die mit ebenso tragkraftstarken wie absolut zuverlässigen Papierrollenklammern bestückt sind. So bietet die Papierrollenklammer der Serie AR von Bolzoni Auramo bei gleicher Grundtragfähigkeit nun eine höhere Klammerkraft und verbesserte Tragfähigkeitsabstufungen. Derzeit stehen bei den Geräten mit jeweils 180° Drehbereich fünf Tragfähigkeitsstufen von 1750 bis 6500 kg für Standard-Rollendurchmesser bis zu 2100 mm sowie für das Einzelrollenhandling als auch für die Handhabung von ein bis zwei Rollen zur Verfügung.

Laut Bolzoni Auramo „ist das Hydrauliksystem der AR-Serie für die Anforderungen an moderne Gabelstapler optimiert, die Klammern bieten standardmäßig komplette Druckkontrolle bei allen Funktionen, Rückschlagventile für die Funktionen Klammern und Drehen sowie eine effektive Armkontrolle“. Die Standard- und Sonderaufhängungen ermöglichen den Anbau an alle Gabelstapler.

Für Wartungsarbeiten lassen sich alle Verschleißkomponenten leicht zugänglich, schnell und ohne Spezialwerkzeug wechseln.

Höhere Stabilität und verbesserte Durchsicht

Die Basis der neuen Zinkenverstellgeräte der Typengruppe 6-01xxG von Meyer, Salzgitter, bildet ein parallel geführter Klammerkörper mit angeschweißten oder angeschraubten Gabelzinken. Die zur neuen Produktgeneration „G“ zählenden Geräte sind mit einem Profilführungssystem ausgestattet, das die Rückensteifigkeit des Klammerkörpers erhöht und die Sichtverhältnisse optimiert. Ermöglicht wird dies durch den Einsatz neuer Doppel-T-Stahlprofile in Kombination mit hochfesten Kunststoff-Verschleißelementen und selbstausrichtende Zylinderbefestigungen.

Für hohe Effizienz in der täglichen Logistikeinsatzpraxis sorgen das schnelle und gleichmäßige Öffnen und Schließen der Zinken zur flexiblen Lastaufnahme sowie das seitliche Verschieben der Last zum optimalen Positionieren.

Die modulare Bauweise der parallel geführten Klammerkörper ermöglicht den Einsatz unterschiedlichster Anbaugeräte-Variationen wie Klammergabeln, Hausgeräte- und Drehgabelklammern, Ballen- und Schaumstoffklammern sowie Stein- oder Mehrzweckklammern. Die neue überdruckgeschützte Ventiltechnik, die im Rücken des Anbaugerätes optimal gegen äußere Beschädigungen geschützt ist, sorgt für ruckfreie Kraftübertragung bei unterschiedlichsten Lasten.

(ID:33665430)