Suchen

Produktionsversorgung Produktionsregale vollautomatisch nachversorgen

Zum Jahreswechsel gingen DS Automotion und Identytec eine enge Kooperation ein. Gemeinsam will man eine standardisierte Lösung für flexible innerbetriebliche Bestell- und Belieferungsprozesse schaffen.

Firmen zum Thema

„ID.ADD“ erkennt, wo Bedarf vorliegt und sorgt mittels fahrerloser Transportfahrzeuge vollautomatisch für die Nachversorgung der Produktionsregale.
„ID.ADD“ erkennt, wo Bedarf vorliegt und sorgt mittels fahrerloser Transportfahrzeuge vollautomatisch für die Nachversorgung der Produktionsregale.
(Bild: DS Automotion)

Mit dem erzielten Ergebnis, dem patentierten, gemeinsam weiterentwickelten System „ID.ADD“ (Automatic Driverless Delivery), lässt sich die Nachversorgung der Produktionsregale nach Angaben der Unternehmen um bis zu 100 % automatisieren. Bei dem System handelt sich um die vollautomatische Nachschubsteuerung und Belieferung von Klein- und Großladungsträgern. Dazu kombiniert und integriert das Produktionsversorgungssystem E-Kanban, Auto-ID-Produkte und fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF). „ID.ADD“ ist eine Erweiterung des E-Kanban-Systems „ID.EPC“ von Identytec.

Kooperieren seit dem Jahreswechsel 2019/20 eng miteinander: Manfred Hummenberger (l.) und Wolfgang Hillinger (r., beide GF DS Automotion) mit Cerstin und Thorsten Finke (GF Identytec).
Kooperieren seit dem Jahreswechsel 2019/20 eng miteinander: Manfred Hummenberger (l.) und Wolfgang Hillinger (r., beide GF DS Automotion) mit Cerstin und Thorsten Finke (GF Identytec).
(Bild: DS Automotion)

„Das gemeinsame System sorgt vollautomatisch für die Nachversorgung, indem FTF die Einzelbehältnisse der Nachschubeinheiten mittels einer Hubvorrichtung direkt in die Produktionsregale einbringen“, erklärt Wolfgang Hillinger, Geschäftsführer bei DS Automotion, und sein Geschäftsführerkollege Manfred Hummenberger ergänzt: „Die Kooperation begann zum Jahreswechsel, ein erstes gemeinsames Projekt für einen namhaften deutschen Automobilhersteller befindet sich aktuell bereits in Umsetzung.“ Parallel dazu entstehe durch Entwicklung spezieller Aufbauten für das Unterfahr-FTF „Oscar Spin“ ein kompaktes, standardisiertes Gesamtsystem.

Identytec-Geschäftsführer Thorsten Finke zur Kooperation: „DS Automotion ist unser exklusiver FTS-Partner für ID.ADD und wird das Gesamtsystem gleichberechtigt mit uns auch vertreiben und implementieren.“ Identytec-Kunden profitierten davon, dass sie neben einer agilen Nachschublösung auch alle anderen intralogistischen Transportaufgaben mit nur einem Flottenmanager erledigen könnten.

(ID:46489635)