Suchen

Reinigungstechnik

Vier Schritte zum sauberen Logistikzentrum

Seite: 2/2

Firma zum Thema

3. Straffe Zeitwirtschaft für saubere Leistung

Da generell über 80 % der Reinigungskosten auf Hilfslöhne entfallen, hat der sparsame Umgang mit dem Input-Faktor Arbeitszeit Priorität. Als hilfreich erweist sich ein zeitwirtschaftliches Instrumentarium, das auf die Items abstellt:

  • - Ausführungszeit (Abarbeitung der Reinigungsfläche)
  • - Rüstzeiten (In- und Außerbetriebnahme des Equipments)
  • - Wegezeiten (Hin- und Rücktransfer von Gerät und Material)
  • - Beräumungszeiten (Versetzen von Inventar oder Lagergut)
  • - Magazinzeiten (Gerätewartung, Materialbestandspflege)
  • - Instruktionszeiten (Schulungen)
  • - Bürozeiten
  • - sonstige Zeiten (Besorgungsfahrten, Fachmessebesuche).

4. Zukunftsfähige Personalentwicklung im Reinigungssektor

Mit zunehmender Komplexität der Reinigungsaufgaben steigt das Anspruchsniveau an die Mitarbeiter, berichten die Experten von Kärcher weiter. Daher sind strikte Personalauswahl und systematische Personalförderung geboten. Im Fokus stehen sowohl fachlich-praktische Fähigkeiten als auch mentale Disposition. Die Aufgaben des Personalmanagements sind:

Bildergalerie

  • - praktisch-theoretische Einweisung/Einarbeitung von Neulingen
  • - Stärkung des Verantwortungsgefühls durch ganzheitliche Arbeitspakete
  • - Qualifizierung hinsichtlich neuer Objekte, Aufgaben und Technologien
  • - Effizienzkontrollen durch Inspektion der Arbeitsabläufe und -ergebnisse
  • - schwachstellenbezogene Nachschulungen und Sonderinstruktionen
  • - funktionelle Ausgestaltung des Melde-, Berichts- und Vorschlagswesens
  • - Entwicklung von Kollegialität und Teamgeist durch soziale Events
  • - Honorierung von Spitzenleistungen und Verbesserungsvorschlägen.

MM

(ID:38593510)